Solothurner Musiktage

Wenn es überall in Solothurn nur so «soundet»: 29 Konzerte in zwei Tagen

Mit 29 Konzerten an acht Standorten gingen am Wochenende die 2. Solothurner Musiktage über die Bühne.

Neben der Hafebar, dem Pub Red John, dem «Solheure» sowie der Rothus Halle waren neu «The Dock», die Sommerbeiz Kreuz, die Heinz Bar und das «Gate 68» als Veranstaltungsorte mit dabei. Bei bestem Wetter mit sommerlichen Temperaturen waren dieses Jahr auch die Konzerte, welche draussen stattfanden, ein voller Erfolg. Besonders die wunderschöne Abendstimmung bei den Konzerten an der Aare und die friedliche Stimmung bleiben in bester Erinnerung.

Es war viel los an diesem letzten Augustwochenende. Nebst den Konzerten der Solothurner Musiktage fand auch das Volksfest der Volkshochschule Solothurn statt. Durch die entsprechende Planung im Vorfeld gingen die Shows aber gut aneinander vorbei. Die Konzerte zogen Musikinteressierte aus allen Altersgruppen an. Die beabsichtigte Rotation zwischen den Veranstaltungsorten war sehr gut zu beobachten, die Besucher des Festivals suchten sich ihren eigenen Weg durch das abwechslungsreiche Programm und gingen von Ort zu Ort.

Dieses Jahr führten die Veranstalter das sogenannte Supporter-Ticket für 15 Franken ein, damit die Besucher auf freiwilliger Basis einen finanziellen Beitrag an die Organisation des frei zugänglichen Festivals leisten können. Auch wenn noch keine endgültigen Zahlen vorliegen, kann ein erstes sehr positives Fazit gezogen werden. (ss)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1