Nun beginnt wieder die Zeit, wo man sich an lauen Sommerabenden in den Gassen von Solothurn verpflegen und bei einem Glas Wein bis tief in die Nacht hinein diskutieren kann. Dieses Wochenende war dies in der Löwengasse und im Oberen Winkel am Freundschaftsfest möglich, bald ist die Reihe am Märetfescht vom 22. und 23. Juni, gefolgt von weiteren «Openair-Banketten» bis hin zum grossen Saison-Finale, dem Streetfood-Festival Ende August.

Nun, wer Lust auf Exotisches hatte, der war am Wochenende im Oberen Winkel bestens bedient. Ob spanische Paella, Thai-Spezialitäten oder Cevapcici vom Balkan – für jeden Geschmack fand sich etwas. Zumal die alte Wetterregel der Gründerjahre auch diesmal nicht mehr ganz stimmte: «Isch Usländerfescht, de schiffets!» Was durchaus mit dem Begriffswechsel auf den neuen Namen «Freundschaftsfest» zu tun haben kann – seither braucht es die an sich ungeliebten Zeltblachen über den Festbänken seltener als damals ...