Solothurn Classics

Weltstars geben vier Rezitalkonzerte in der Reithalle

José Carreras

José Carreras

In der Reithalle Solothurn finden vom 17. bis 21. Juni 2015 die Solothurn Classics statt. Das Event besteht aus fünf Konzerten, die Eröffnung wird dem Startenor José Carreras am 17. Juni zuteil.

Mit José Carreras und Vittorio Grigolo kommen diesen Sommer gleich zwei veritable Weltstars nach Solothurn. Zudem treten am diesjährigen Solothurn Classics Lawrence Brownlee, der zurzeit meistgefragte US-Tenor, und der international gefeierte italienische Bariton Ambrogio Maestri auf. Ein weiteres Konzert widmet Solothurn Classics schliesslich jungen Talenten. Der Vorverkauf hat vor kurzem begonnen.

downloadDownloadpdf - 2 MB

Wiederkehr nach 24 Jahren

Für José Carreras schliesst sich ein Bogen: Er gab 1991, am allerersten Classic Openair, einen denkwürdigen Liederabend auf der St. Ursen Bastion. Nun kommt er, der jüngste der «Drei Tenöre», zurück, wieder mit einem Rezital-Abend, diesmal in der Reithalle in Solothurn. Der Anlass findet unter dem Titel «A Life in Music» wiederum als Charity Concert zugunsten der Internationalen José Carreras Leukämie-Stiftung statt.

1987 nämlich, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, erkrankte Carreras an akuter lymphatischer Leukämie. Trotz damaliger schlechter Prognose konnte er nach einem Jahr intensiver Behandlung die Krankheit überwinden und seine Gesangskarriere wieder aufnehmen. Aus Dankbarkeit für die Hilfe, die er von medizinischer Seite aus erhalten hatte, gründete Carreras die «Fundación Internacional José Carreras para la lucha contra la leucemia» mit Hauptsitz in Barcelona und weiteren Sitzen in Deutschland, der Schweiz und den USA.

Sissel Kyrkjebø & Jose Carreras -  Quando Sento che Mi Ami

Sissel Kyrkjebø & Jose Carreras - Quando Sento che Mi Ami

Drei weitere erfolgreiche Sänger

Der Samstagabend gehört dann dem 1977 geborenen italienischen Tenor Vittorio Grigolo, der auch der «junge Pavarotti» genannt wird, weil ihn Pavarotti entdeckt und gefördert hat. Er steht weltweit auf den renommierten Opernbühnen mit Dirigenten wie Riccardo Muti, Lorin Maazel und Riccardo Chailly, und an der Seite von Weltstars wie Anna Netrebko, Angela Gheorghiu und Edita Gruberova. 2008 sang er in der SRF-Live-Übertragung aus dem Hauptbahnhof Zürich den Alfredo in Verdis «La Traviata».

Schliesslich kommt mit Lawrence Brownlee einer der zurzeit gefragtesten US-Tenöre nach Solothurn. Mit seiner Paraderolle als Almaviva in Rossinis «Il Barbiere di Siviglia» ist er bereits an vielen grossen Häusern aufgetreten. Im Januar war er an der Seite von Cecilia Bartoli als Ramiro in Rossinis «La Cenerentola» am Opernhaus Zürich zu hören.

Lawrence Brownlee - Una furtiva lagrima L'elisir d'amore (2014)

Lawrence Brownlee - Una furtiva lagrima L'elisir d'amore (2014)

Eine Entdeckung verspricht der junge italienische Bariton Ambrogio Maestri zu werden, der seit seinem Debut an der Mailänder Scala mit der Titelrolle in Verdis «Falstaff» weltweit Erfolge feiert. Am Rezital-Konzert mit jungen Talenten am Donnerstag stellen wir Ihnen schliesslich kommende Talente der Opernbühne vor. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1