Solothurn
Von Windböe geknickt: Ast fällt direkt bei der Hafebar herunter

Am Mittwochabend gegen 21 Uhr knickte eine Windböe einen grösseren Ast der Platanen über der Hafebar ab.

Merken
Drucken
Teilen
Der Ast liegt am Boden.

Der Ast liegt am Boden.

Leserfoto

Diese war noch in Betrieb, doch wurde zum Glück kein Gast durch das herunterfallende Geäst verletzt. Im März seien die Platanen durch eine externe Baumpflegefirma kontrolliert worden, so Werkhof-Chef Patrick Schärer. «Damals wurde auch alles Totholz heruntergeholt.»

Der heruntergerissene Ast wies allerdings frisches Blattwerk auf. «Aber wir werden die Bäume nochmals auf eventuell angerissene Äste hin überprüfen und wenn es solche gibt, diese entfernen», versichert Schärer. (ww)