Solothurn
Vom Talent bis zum Superstar: Kultur sieht im Oktober wieder pink

Zum dritten Mal heisst es diesen Oktober in Solothurn: Kultur sieht pink! Mit Konzerten, Lesungen, Kleinkunst sowie Karaoke sammelt der Verein «monday’s kulturmanagement» Geld für die Krebsliga Solothurn.

Merken
Drucken
Teilen
Er setzt den Höhepunkt von «KUltur sieht Pink!»: Luca Hänni.

Er setzt den Höhepunkt von «KUltur sieht Pink!»: Luca Hänni.

André Albrecht

Diesen Freitag, 6. Oktober, ist es wieder so weit: Das Charity-Projekt «Kultur sieht pink» geht in die dritte Runde. Das diesjährige Rahmenprogramm umfasst einen bunten Strauss von Aktivitäten. Darunter finden sich etwa regionale Künstler wie der Solothurner Rapper Pato, welcher zur Plattentaufe einlädt oder das Chorprojekt Soltrina, eine Kollaboration zwischen dem Corodeum Ensemble Solothurn und dem Chor Mischedeau Trin aus dem Bündnerland.

Kleinkunst zum Auftakt

Eröffnet wird die Aktionswoche mit einem Kleinkunstabend, an welchem in diesem Jahr Léonie Schütz (Poetry Slam), Minique (Gesang), das Dancerella Studio (Pole Dance) und eine Modeshow von Eden XX Leggins das Publikum unterhalten. Doch damit nicht genug: Mit einer Lesung des Solothurner Schauspielers Mario Fuchs bietet monday’s kulturmanagement auch einen musikalisch-literarischen Spaziergang an.

Das diesjährige Highlight ist sicherlich der Besuch von Luca Hänni, der am Samstag 14. Oktober, die RothusHalle besucht und im Anschluss sogar für Autogramme zu haben ist. Seine Vorgruppe: Natürlich eine Solothurner Newcomer-Band namens «restless».

Für alle Geschmäcker etwas

Insgesamt seien es um die 70 Künstlerinnen und Künstler, welche in den vergangenen Jahren bereits bei Kultur sieht pink aufgetreten sind. In diesem Jahr soll die Erfolgsgeschichte fortgesetzt werden.

Mit Luca Hänni sei es zum ersten Mal möglich gewesen, eine nationale Bekanntheit zu gewinnen. Ein Blick quer über das Programm zeigt: Den Organisatoren ist es gelungen vom berühmten Bühnenstar bis zum Newcomer alle Geschmäcker und Kulturgenres abzudecken.

Spende für die Krebsliga

Entsprechend zeigt sich das Team von monday’s kulturmanagement zuversichtlich, dass auch in diesem Jahr wieder eine Spende für die Krebsliga Solothurn generiert werden kann. Denn auch wenn das Projekt in den vergangenen Jahren gewachsen und gereift ist hat sich dies nicht verändert: Der gesamte Gewinn der Aktionswoche wird vollumfänglich zugunsten von Brustkrebsbetroffenen gespendet. Der Verein erarbeitet das Projekt dabei vollkommen ehrenamtlich.

Das gesamte Programm findet sich auf www.kultursiehtpink.ch