«Voll Unterschti!»
Armut im Kanton Solothurn – Caritas bietet Stadtrundgänge für Jugendliche an

Für Gruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bietet die Caritas Solothurn neu im Herbst interaktive Stadtrundgänge «Voll Unterschti!» zum Thema Armut in der Schweiz an. Die Teilnehmenden begegnen dabei zwei Hauptfiguren, die ihnen Einblick in den Alltag von armutsbetroffenen Jugendlichen geben. Dazu vermitteln Sozialarbeitende von Caritas Solothurn Hintergrundinformationen. Der Parcours findet im öffentlichen Raum Solothurn statt.

Drucken
Teilen
Die Jugendlichen treffen beim Rundgang zum Thema Armut auf Darsteller, mit denen sie einen Dialog führen.

Die Jugendlichen treffen beim Rundgang zum Thema Armut auf Darsteller, mit denen sie einen Dialog führen.

N. Philipp

«Was denkt ihr, wie viele Leute sind arm in der Schweiz?» Mit dieser Frage startet die Spielleiterin der Caritas den «Voll Unterschti»-Rundgang. Vor ihr steht eine gemischte Gruppe von Jugendlichen, die sich schon im Voraus mit der Thematik der Armut auseinandergesetzt hat. Eine der Jugendlichen nennt daher die richtige Zahl:

«Rund 600'000 Menschen sind in der Schweiz von Armut betroffen.»

Auf dem Parcours im öffentlichen Raum Solothurn erhalten die Jugendlichen weitere Informationen zum Thema und erfahren zum Beispiel, was der Unterschied zwischen «relativer» und «absoluter Armut» ist. Zudem begegnen die Jugendlichen während des Rundgangs zwei Hauptfiguren, mit denen sie in Dialog treten, und die ihnen als junge Armutsbetroffene Einblick in ihr Leben geben. Unter anderem bekommt die Gruppe die Aufgabe gestellt, einen Einkauf gemäss einer Einkaufsliste zu erledigen, allerdings mit nur 9 Franken als Budget.

Hier werden die Jugendlichen mit einem der Darsteller zum Thema Armut konfrontiert.

Hier werden die Jugendlichen mit einem der Darsteller zum Thema Armut konfrontiert.

N. Philipp

Das Motto: Interaktiv Armut verstehen

Die Rundgänge wurden mit den beiden Theaterpädagoginnen Anouk Gyssler und Eva Welter ursprünglich für Caritas Aargau entwickelt und nun für Caritas Solothurn adaptiert. Bei dem neuen Format können Jugendliche selbst aktiv mitmachen und spontane Entscheide treffen. Dadurch wird das Thema Armut für die Teilnehmenden direkt erlebbar und besonders real. «Voll Unterschti!» richtet sich an Gruppen von 10 bis 25 Jugendlichen oder jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 26 Jahren. Als Vorbereitung wird den Gruppenleitenden Material zur Verfügung gestellt. (szr)

Weitere Informationen gibt es auf: www.caritas-solothurn.ch. Die Caritas Solothurn bezeichnet sich als ein eigenständiges katholisches Hilfswerk, welches sich im Kanton Solothurn für armutsbetroffene Familien und sozial benachteiligte Menschen einsetzt, unabhängig von Nationalität und Weltanschauung.

Aktuelle Nachrichten