Auf drei Jahre befristet
Versuch mit Polizeistunde um 5 Uhr läuft an

Im Kanton kann 2013 der Versuch starten, in den Städten die Öffnungszeiten für Clubs, Nachtlokale und Bars bis 5 Uhr am Morgen zu verlängern. Der Regierungsrat hat das entsprechende Konzept für den auf drei Jahre befristeten Versuch in Kraft gesetzt.

Merken
Drucken
Teilen
Bis 5 Uhr am Morgen feiern.

Bis 5 Uhr am Morgen feiern.

Zur Verfügung gestellt

Betriebe, die von der Verlängerung profitieren wollen, müssen sich zuerst um eine Bewilligung der kommunalen Bau- und Planungsbehörde bemühen. Der Kanton kann danach die Öffnungszeiten für Gastgewerbebetriebe versuchsweise hinausschieben oder aufheben.

Am Versuch sollen sich gemäss Regierungsrat in erster Linie Gastgewerbebetriebe der urbanen Zentren beteiligen. Das Kantonsparlament hatte im Januar die für den Probelauf notwendige Revision des Wirtschaftsgesetzes klar gutgeheissen.

Lärm- und Abfallproblem

Das Parlament erhofft sich, mit längeren Öffnungszeiten das Lärm- und Abfallproblem sowie den Vandalismus in den Griff zu bekommen.

Wenn die Lokale erst am frühen Morgen schliessen, so müssen die übermüdeten und oftmals alkoholisierten Gäste nicht mehr auf der Strasse auf Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln warten.

Ähnliche Versuche mit verlängerten Öffnungszeiten laufen bereits in Biel, Thun und Luzern. (jgr)