«Die Austragung der Bike Days in Solothurn ist für die nächsten fünf Jahre bereits fix, und die Daten sind gesetzt», informiert auf Anfrage Imelda Stalder von Strobel Public Relations zum nationalen Velo-Festival, das jeweils im Schanzengraben stattfindet.

Am 22. November wird nämlich in Pfäffikon ZH ein Indoor Bike Park mit ebenfalls schweizweiter Ausstrahlung eröffnet, was Grund zu einer entsprechenden Anfrage liefert. Diese Eröffnung liess Fragen betreffend der Weiterführung des Solothurner Grossanlasses aufkommen. Doch: «Die Eröffnung des Indoor Bike Parks hat keinen Einfluss auf die Bike Days, da sich beide in unterschiedlichen Bereichen bewegen», so Stalder.

Während nämlich der Park in Pfäffikon vor allem auf Trainingsmöglichkeiten übers ganze Jahr ausgelegt sei, dienen die Bike Days als Plattform, um Neuheiten der Veloszene vorzustellen und sportliche Events durchzuführen. Ausserdem sei die Vielfalt der Anlässe und Angebote befruchtend für die ganze Szene: «Ein Velo-Festival für Aussteller, Athleten und Messe-Besucher kann nur profitieren von einem Indoor Bike Park, der auch Nachwuchs fördert und ganzen Familien das Velofahren schmackhaft macht.» (ak/mgt)