Am Samstag kurz nach 7 Uhr lief eine Frau vom Hauptbahnhof Solothurn in Richtung Kreuzackerquai. Kurz vor der Kreuzacker-Brücke wurde sie plötzlich von hinten gepackt. Der unbekannte Mann würgte die Frau und liess sie schliesslich rückwärts zu Boden fallen. Er entriss ihr die Handtasche und flüchtete in westliche Richtung (Kreuzackerquai). Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen.

Kurz vor 9.30 Uhr wurde an der Dreibeinskreuzstrasse eine Rentnerin ebenfalls von hinten überrascht. Der unbekannte Mann griff der Frau in die Jackentasche, behändigte den Inhalt und flüchtete zu Fuss in Richtung Krummturmstrasse. Die Frau blieb unverletzt.

Der erste Täter war ein junger Mann, ca. 170 cm gross, schlank und mit braunem Teint. Der Mann war mit einer dunklen Lederjacke, Jeans, Turnschuhen und einer dunklen Mütze bekleidet.

Der zweite Täter ist zirka 30-jährig, hat einen braunen Teint und dunkel gekrauste Haare. Der Mann war mit einer dunklen Lederjacke und dunklen Hosen bekleidet. Er sprach mit ausländischem Akzent.

Bei den unbekannten Tätern, dürfte es sich möglicherweise um die gleiche Person handeln. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn entgegen, Telefon 032/627 71 11.