Am Freitagabend war es wieder so weit: Die gemütlichen Flanierstrassen der Solothurner Altstadt wurden in den frühen Abendstunden zur Rennstrecke und die 46. Ausgabe des Quer durch Solothurn nahm ihren Lauf. Trotz dem guten Wetter fiel die Teilnehmeranzahl im Vergleich zum letzten Jahr etwas geringer aus, was Marc Ritz, Präsident des Organisationskomitees aber nicht allzu grosse Sorgen bereitete.

Vielmehr sei er überaus froh, dass es keine Zwischenfälle auf der Rennstrecke gegeben habe. Auch an der Durchführung, die dank vielen freiwilligen Helfern reibungslos und ohne Verzögerungen verlief, habe er nichts auszusetzen und die Stimmung sei gemütlich und heiter gewesen.

Viele Siegerinnen und Sieger

Die gute Atmosphäre blieb auch bei der Rangverkündigung bestehen, bei welcher vor allem die Vereine Biberist aktiv! und der TV Welschenrohr am häufigsten auf dem Podest standen. Bei den Frauen der Kategorie Aktive konnte der STV Selzach mit einer Zeit von 2:39.086 seinen Sieg vom letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Auch in der Kategorie Männer Aktive über 1530 Meter verwiesen die Läufer des TV Eriswil mit 3:37.050 den TV Oberbuchsiten erneut auf den 2. Platz und gewannen zum zweiten Mal in Folge. Anders sah es bei der Kategorie Plausch aus, bei welcher der TV Messen seine langjährige Führung an Biberist Aktiv! abtreten musste.

In der Kategorie MuKi/VaKi gewann die DR Lommiswil mit einer Zeit von 2:00.820 über eine Strecke von 500 Meter. Bei den restlichen Kategorien über 1020 Meter lauteten die Gewinner wie folgt: Mit einer Zeit von 3:14.830 stand Biberist aktiv! in der Kategorie Schüler/Innen Jahrgang 2009 und jünger zuoberst auf dem Podest. Auch bei den Schülerinnen mit Jahrgang 2007/2008 dominierte Biberist aktiv! das Rennen.

Bei den Jungen der gleichen Altersklasse gewann hingegen der TV Welschenrohr. In der Kategorie Schülerinnen Jahrgang 2006/2005 machte wiederum Biberist das Rennen um die Goldmedaille, während der FC Solothurn sich bei den Jungen mit einer Zeit von 2:44.140 den Sieg sicherte. Der TV Welschenrohr liess mit 2:40.990 in der Kategorie weibliche Jugend alle hinter sich und Biberist aktiv! holte sich bei der männlichen Jugend den Sieg.

Downloadpdf - 716 kB

Keine Streckenrekorde

Trotz der hervorragenden sportlichen Leistungen der teilnehmenden Teams aus der Stadt und der ganzen Region Solothurn schaffte es keines, einen der bestehenden Streckenrekorde zu unterbieten. «Das ist ein guter Grund, um im nächsten Jahr wieder zu starten», fand Biberist aktiv!-Mitglied und Läuferin Alexandra Beer. Ihr kann man nur beipflichten und auf ein weiteres erfolgreiches Quer durch Solothurn in einem Jahr im September 2019 hoffen.