Ehrung
Über 505 Dienstjahre wurden an der Jubilarenfeier gewürdigt

Im Zunfthaus zu Wirthen feierte die Stadt Solothurn ihre Jubilaren und Pensionierten. Stadtpräsident Kurt Fluri bedankte sich für ihren Einsatz im Dienst Solothurns.

Drucken
Teilen
Die Jubilare und Pensionierten feierten zusammen mit ihren Chefs im Zunfthaus zu Wirthen.

Die Jubilare und Pensionierten feierten zusammen mit ihren Chefs im Zunfthaus zu Wirthen.

Felix Gerber

An der diesjährigen Jubilarenehrung der Einwohnergemeinde der Stadt Solothurn brachten es die insgesamt zwölf Jubilare sowie die acht Pensionierten zusammen auf über 505 Dienstjahre. Zudem wurden vier langjährige Behördenmitglieder verabschiedet, die auf Ende der Legislatur 2009 bis 2013 zurückgetreten sind.

Geehrte: Vom Hauswart bis zu Kurt Fluris Rechter Hand

Die Geehrten sind (Reihe oben auf dem Bild von links nach rechts (vorne): Kurt Fluri, Stadtpräsident; Kurt Käser, Chauffeur grosse Wischmaschine Werkhof (25 Dienstjahre); William Brugger, Mitarbeiter Krematorium (25 Dienstjahre); Werner Wyssmann, Chauffeur Aebi-Transporter Werkhof (25 Dienstjahre); Rahel Studer, Sekretärin Stadtpräsident (25 Dienstjahre); Jacqueline Heim, Behördenmitglied; Brigitte Breitschmid, Lehrerin Werken (25 Dienstjahre); Béatrice Schneider, Schulleiterin Musikschule & Schulhaus Wildbach (Pensionierung);
Reihe von links nach rechts (hinten): Hansjörg Boll, Stadtschreiber; Roland Steiner, Sekretär Soziale Dienste (40 Dienstjahre); Franz Hobi, Hauswart Landhaus (Pensionierung); Marco Corti, Bauführer Stadtbauamt (25 Dienstjahre); Christine Tschan Steffen, Behördenmitglied; Kurt Bargetzi, Behördenmitglied; Marie-Therese Portmann, Lehrerin Primarschule (25 Dienstjahre); Gaston Barth, Leiter Rechts- und Personaldienst; Katharina Stebler Dettwiler (Pensionierung); Heidi Dizerens, Lehrerin Primarschule (25 Dienstjahre); Ursula Haudenschild, Sekretärin Rechts- und Personaldienst (25 Dienstjahre).
Auf dem Bild fehlen: Marianne Kamber, Lehrerin Werken (25 Dienstjahre); Martin Nobs, Wachtmeister mbA Quartierpolizei (25 Dienstjahre); Stephanie Altermatt, Primarlehrerin (Pensionierung); Brigitte Bannwart, Lehrerin HPS (Pensionierung); Doris Däster, Lehrerin Musikschule (Pensionierung); Werner Jurt, Hauswart Schulhaus Fegetz (Pensionierung); Ulrich Zürcher, Hauswart Krematorium (Pensionierung) und Michael Brändle, der als ehrenamtliches Behördenmitglied zurückgetreten ist. (egs)

Im Schnitt 22 Jahre bei der Stadt

Die diesjährige Jubilaren- und Demissionärenfeier der Stadt fand in gewohnt festlichem Rahmen im Zunfthaus zu Wirthen statt. Stadtpräsident Kurt Fluri konnte dazu zwölf Jubilare mit total 315 Dienstjahren begrüssen. Zusätzlich verabschiedete der Stadtpräsident Personen, die im Verlauf des Jahres 2013 das Pensionierungsalter erreichten oder sich vorzeitig pensionieren liessen. Auch sie weisen eine grosse Betriebstreue auf und kommen zusammen auf durchschnittlich über 22 Jahre zum Wohle der Stadt Solothurn.

Stadtpräsident Kurt Fluri sprach bei dieser Gelegenheit allen anwesenden Jubilarinnen, Jubilaren sowie den Pensionierten und ehrenamtlichen Behördenmitgliedern seinen herzlichen Dank für ihren Einsatz im Dienst der Stadt Solothurn aus. (egs)