HESO

Swiss Army Bigband bringt eine geballte Ladung Swing

Die Stiftung Swisscor hat unter dem Motto «Solothurn zeigt Herz» ein Benefizkonzert mit der Swiss Army Big Band im Konzertsaal Solothurn durchgeführt. Dirigiert wurde das «grüne» Orchester von Bandlieader Pepe Lienhard.

Die Stiftung wird vom Solothurner Gianpiero A. Lupi (ehem. Oberfeldarzt der Armee) präsidiert. Sie organisiert jedes Jahr ein Feriencamp mit medizinischer Betreuung für Kinder aus Kriegsregionen und beschafft die dafür nötigen Mittel von 250 000 Fr. pro Jahr durch Charity-Aktionen wie das Benefiz-Konzert am Freitag.

Swiss Army Bigband an der HESO

Swiss Army Bigband im Einsatz

Die Stiftung hat auch einen Heso-Stand. Die 20 jungen Jazz-Musiker absolvieren ihren Militärdienst in der Swiss Army Big Band und haben unter der Leitung von Pepe Lienhard Weltklasseniveau erreicht., was sie an ihrem Auftritt erneut bewiesen. Ein breites Repertoire erfreute das Herz der rund 500 Zuhörer. Insbesondere die beiden Tenorsaxofonisten brillierten durch überschäumende Spielfreude und technische Brillanz. Die Tutti bei den zahlreichen Big Band-Klassikern liessen den Konzertsaal vibrieren - es swingte, dass sich die Balken bogen.

Fehlten nur noch tanzende GI's, die mit ihrem Girl einen abend lang den Augang geniessen. Das Vokalquartett «Swing for You» und die Jazzsängerin Janet Dawkins setzten zusätzliche Glanzpunkte. Lienhard hatte in Solothurn seinen zweitletzten Auftritt als Leader der Formation. Am Sonntag ist er zum letzten Mal im KKL in Luzern zu hören. Mit Nina Jäggi (voc, die Enkelin von alt Kapo-Kommandant Martin Jäggi) und Gregor Lisser, der ein fulminantes Schlagzeugsolo zeigte, standen am stimmungsvollen Abend auch zwei Einheimische auf der Bühne.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1