Solothurn
Stephan Eicher kommt mit neuer Band und neuen Klängen ins Kofmehl

Stephan Eicher prägte die Schweizer Musikszene in den 80er und 90er Jahren wie kaum ein anderer und füllte in Frankreich ganze Stadien. Im kommenden März tritt der vielschichtige Musiker im Kofmehl auf.

Drucken
Teilen
Stephan Eicher kommt ins Kofmehl (Archiv)

Stephan Eicher kommt ins Kofmehl (Archiv)

Keystone

Mit dem Underground-Hit «Eisbär» mischte Eicher mit der Formation Grauzone in den frühen Achtzigern erstmals die Musiklandschaft auf. Das Album «Engelberg» mit den Hits « Déjeuner en paix» und Mani Matters «Hemmige» schaffte er den endgültigen Durchbruch.

Stephan Eicher arbeitet immer wieder mit Grössen aus Musik (Herbert Grönemeyer) und Literatur (Martin Suter) zusammen.

Am 22. Oktober erscheint sein neues Album «L'Envolée» und am 9. März gastiert er mit neuer Band in der Solothurner Kulturfabrik Kofmehl. Das teilte die Kulturfabrik am Freitag mit.

Es ist der erste Auftritt des Barden im Kofmehl überhaupt. Es scheint ihm aber im Kanton Solothurn zu gefallen. Im vergangenen Sommer gab der Künstler ein Exklusiv-Konzert am «St.Peter at Sunset» in Kestenholz.

Mit Stephan Eicher ist es den Kofmehlianern gelungen, einen ganz grossen der Schweizer Musikszene zu engagieren. (cze)