Solothurn
Stadttheatersanierung erhält breite Rückendeckung von Solothurnern

Das Unterstützungskomitee «Ja zum Stadttheater, ja zur Kulturstadt Solothurn» setzte ein Signal für die Sanierung des Stadttheaters. Mehrere Exponenten steuerten ihre Argumente für den Umbau bei. Für sie ist klar: Ein «Contra» bedeutet das Aus.

Andreas Kaufmann
Drucken
Teilen
Unterstützungskomitee für die Sanierung des Stadttheaters

Unterstützungskomitee für die Sanierung des Stadttheaters

Andreas Kaufmann

«Damit Solothurn eine Kulturstadt bleibt. Mit allem Drum und Dran», diese und ähnliche Parolen sind auf der Postkarten-Serie des Vereins «Freunde des Stadttheaters» zu lesen. Gut zwei Wochen vor der Abstimmung über die Sanierung des 282-jährigen Traditionstheaters wird somit in den Reihen der Theaterliebhaber noch ein Gang zugelegt, um einem positiven Urnengang entsprechende Rückendeckung zu geben.

So werben in einer Plakatserie auch Köpfe städtischer Exponenten für das Anliegen. Zudem sich auf Initiative des Vereins auch ein Unterstützungskomitee «Ja zum Stadttheater - Ja zur Kulturstadt Solothurn» mit über 150 Mitgliedern aus der Stadt formiert.

Stossrichtung bekräftigt

Heute Nachmittag wurde im Requisiten-Estrich des Stadttheaters mit diversen Referenten die Stossrichtung des Unterstützungskomitees bekräftigt. Exponenten aus Wirtschaft, Politik und Kultur fügten zahlreiche Aspekte zum breigefächerten Pro-Argumentarium zusammen.