Solothurn
Stadtpolizei verhaftet drei Algerier und stellt Drogen sicher

Die Stadtpolizei Solothurn hat am Landhausquai drei Männer verhaftet und etliche Brieflein mit Kokain und Haschisch sichergestellt. Es handelt sich dabei um Männer aus Afrika, welche sich illegal in der Schweiz aufhalten.

Drucken
Teilen
Die drei Männer wurden am Landhausquai festgenommen. (Archiv)

Die drei Männer wurden am Landhausquai festgenommen. (Archiv)

Felix Gerber

Die Stadtpolizei Solothurn habe am Donnerstagnachmittag, 12.Mai, «nach einer Beobachtungsphase» zugegriffen, wie es in einer Medienmitteilung der Stadtkanzlei heisst.

Sie verhaftete drei Männer im Alter zwischen 29 und 43 Jahren aus Algerien und stellte dabei über zwei Dutzend Brieflein Kokain, Haschisch und einen grösseren Bargeldbetrag sicher.

Sie wurden wegen Verstosses gegen das Ausländer- und das Betäubungsmittelgesetz verzeigt.

Die Männer wurden in Untersuchungshaft gesetzt und der Staatsanwaltschaft übergeben. Zwei von ihnen sind inzwischen wieder auf freiem Fuss, der Dritte bleibt in Untersuchungshaft. (egs)

Aktuelle Nachrichten