Kantonsratswahlen
SP Solothurn-Lebern schickt 23 Kandidaten ins Rennen

Die SP Amtei Solothurn-Lebern schickt 9 Frauen und 14 Männer ins Rennen um die Kantonsratsmandate.

Drucken
Teilen
Ein Bild von der Nominationsversammlung.

Ein Bild von der Nominationsversammlung.

zvg

Die Sozialdemokratische Partei der Amtei Solothurn-Lebern nominierte ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kantonsratswahlen vom März per Videokonferenz. Erklärtes Ziel ist es, das gute Ergebnis – der Sitzgewinn – von 2017 zu bestätigen. Die Wahlkampagne läuft unter dem Motto «sozial.ökologisch.verlässlich. Mutig in die Zukunft – Jetzt erst Recht». Die SP will sich insbesondere für Gesundheit, Bildung, Umwelt und Steuererleichterung von Personen mit tiefen und mittleren Einkommen einsetzen.

Die Listenplätze wurden wie gewohnt nach dem Alphabet besetzt. Der Vorstand wurde mit der Befugnis ausgestattet, über Listenverbindungen zu verhandeln. Im Vordergrund steht dabei eine Zusammenarbeit mit den Grünen.

Die Liste der SP Amtei Solothurn-Lebern ist mit 9 Frauen und 14 Männern besetzt. Folgende Personen wurden nominiert: Matthias Anderegg, Solothurn, bisher, Silvia Fröhlicher, Bellach, bisher, Remo Bill, Grenchen, bisher, Mathias Stricker, Bettlach, bisher, Boris Awume, Grenchen, Nicolas Berg, Solothurn, Peter Bichsel, Selzach, Nicole Boruvka, Oberdorf, Daniel Hafner, Grenchen, Alper Dümen, Grenchen, Pierric Gärtner, Solothurn, Annina Helmy, Solothurn, Konrad Kocher, Solothurn, Sandra Morstein, Riedholz, Angela Petiti, Solothurn, Ivan Ruetsch, Rüttenen, Ashfarah Rumy, Grenchen, Andreas Saladin, Grenchen, Doris Schären, Solothurn, Ueli Steiner, Solothurn, Regula Straumann, Solothurn, Sandra Wertli, Rüttenen, Soner Yaprak, Bettlach. (mgt)

Aktuelle Nachrichten