Die diesjährige Jubilaren- und Demissionärenfeier der Stadt Solothurn fand in festlichem Rahmen im Hotel Restaurant Roter Turm statt. Stadtpräsident Kurt Fluri konnte dazu 12 Jubilare mit total 315 Dienstjahren begrüssen. Zusätzlich verabschiedete der Stadtpräsident Personen, die im Verlauf des Jahres 2017 das Pensionsalter erreichten oder sich vorzeitig pensionieren liessen.

Auch sie haben eine grosse Betriebstreue und kommen zusammen auf durchschnittlich über 27 Jahre zum Wohle der Stadt Solothurn. Auf Ende der Amtsperiode 2013 bis 2017 sind zudem 18 Behördenmitglieder von ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit zurückgetreten. Fluri sprach allen Jubilarinnen, Jubilaren sowie den Pensionierten und den ehrenamtlichen Behördenmitgliedern seinen Dank für ihren Einsatz im Dienste aus.

Die anwesenden Geehrten

Für 25 Dienstjahre wurden geehrt: Anna Buser-Batzli (Primarlehrerin), Ruth Gfeller, (Primarlehrerin/Betreuerin), Corinne Kaiser-Neuhaus (Primarlehrerin, Beatrice Känzig (Chef-Kassierin/Hilfsbadmeisterin), Walter Lüdi (Dienstchef Sicherheit und Verkehr/stv. Kommandant), Michael Meisberger (Gärtner), Beatrice Ravicini (Reinigungsdienst Schulhaus Brühl), Damiano Ravicini (Hauswart Schulhäuser Brühl/Wildbach), Andreas Schneider (Vorarbeiter Entsorgung) und Monika Wehrle Hattler (Kindergärtnerin). Für 40 Dienstjahre geehrt wurde Peter Müller (Lehrer Sek I).

Pensioniert wurden: Martin Allemann (Leiter Feuerwehr/Zivilschutz), Gottfried Arnold (Hauswart Landhaus), Thomas Bitterli (Schulleiter Fegetz und ICT-Integrator), Armin Felix (Lehrer Sek I), Anton Flückiger (Badmeister/Feuerungskontrolle), Kurt Frei (Vermessungszeichner), Martin Geissbühler (Vorarbeiter Stadtgärtnerei), Bernadette Meier (Sekretärin Tiefbau), Werner Moser (Stadtgärtnerei) und Rudolf Stuber (Lehrer).

Unter den Behördenmitgliedern verabschiedet wurden: Jacqueline Heim, Rudolf Mangold, Anton Meyer, Anna Stadelmann, Martin Stebler, Felix von Sury, Susan von Sury, Eva Flury, Yvonne Flury-Meer, Mark A. Herzig, Urs Humm, Klaus Reinhardt und Barbara Streit-Kofmel.