Mit Szenen aus den erfolgreichsten Schauspielen und Melodien der beliebtesten Opern und Operetten zog das gesamte Ensemble einen Schlussstrich unter die Ärea Wyrsch, welcher das Theater Biel Solothurn in den vergangen sechs Jahren äusserst erfolgreich geführt hatte. Verabschiedet wurde auch unter Beifall Mario Bettoli, der jahrelang dem Theater in verschiedensten Chargen eng verbunden war.

Das Schauspieler-Ensemble bewies bei dieser Gelegenheit zusätzlich mit Musik-Parodien einmal mehr seine Spielfreude und das gute Einvernehmen untereinander. Ein kurzes Video mit den besten Theatermomenten der letzten sechs Spielzeiten sorgte mancherorts auch gar für ein wenig Wehmut.

Putzfrauen stürmen die Bühne

Die rund-einstündige Abschiedsrevue wurde am Samstag zweimal - um 17.30 und um 20 Uhr - aufgeführt. Dazwischen stürmten die beiden «Putzfrauen» Käthi (Barbara Locher) und Lotti (Marianne Flück-Derendinger) die Bühne, und versteigerten die drei letzten rotplüschigen Theatersessel, signiert von allen Ensemblemitgliedern. So kamen - den Meistbietenden immer wieder gedankt mit einem Lied des Opernchores - insgesamt nochmals 960 Franken in die Kasse des Gönnervereins «Freunde des Theaters Biel Solothurn».

Damit schlossen sich die Türen des Theaters Solothurn für mehr als ein Jahr, in dem der lang ersehnte Umbau durchgeführt wird. Der Spielbetrieb 2013/14 startet im August mit der Freilichtaufführung von Shakespeares «Viel Lärm um nichts».