Deutschland-Dänemark
Solothurner Romano Mombelli durchschwimmt den Fehmarnbelt als Drittschnellster

Am Donnerstag hat es Romano Mombelli geschafft: Der Solothurner Extremschwimmer ist von Deutschland nach Dänemark geschwommen.

Merken
Drucken
Teilen
Romano Mombelli auf dem Weg nach Dänemark.

Romano Mombelli auf dem Weg nach Dänemark.

Facebook/Romano Mombelli

Romano Mombelli hat den 21.2 km langen Fehmarnbelt in 5 Stunden und 24 Minuten und 11 Sekunden geschafft. «Das ist die drittschnellste Zeit der Geschichte», schreibt der Solothurner auf seiner Facebookseite.

Gestartet in sein neustes Unterfangen ist er morgens um 4.04 Uhr. «Die Zeit hat ihren Preis», so Mombelli. Quallen hätten ihn im gesamten Gesicht verbrannt. «Nach 1 Stunde und 22 Minuten in einem Feld voller Feuerquallen übel zugerichtet», schreibt er. Aber aufgeben? Keine Option für ihn.

Um 9.28 Uhr kam er dann auf dänischem Boden in Rødby an. (ldu)

Der Fehmarnbelt liegt zwischen Deutschland und Dänemark

Der Fehmarnbelt liegt zwischen Deutschland und Dänemark

google maps
Die Wasserstrasse ist zirka 18 Kilometer lang

Die Wasserstrasse ist zirka 18 Kilometer lang

zvg/NASA