Fasnacht 2020

Solothurner Narren freuen sich auf «jo säg au»

André Suntinger: «Dank der neuen UNO-Website präsentiert sich die Solothurner Fasnacht frisch und mit vielen tollen Bildern auch in der digitalen Welt.»

André Suntinger: «Dank der neuen UNO-Website präsentiert sich die Solothurner Fasnacht frisch und mit vielen tollen Bildern auch in der digitalen Welt.»

Mit dem Hilari kommenden Montag, 13. Januar, nimmt die Fasnacht 2020 ihren Lauf. Bereits am letzten Montag haben sich die Narren im Roten Turm in Solothurn zur Eröffnungssitzung getroffen. Im Fokus stand die Sicherheit an den Umzügen und die Kommunikation der Vereinigten Fasnachtsgesellschaft UNO.

Dass die Vorbereitungen für die fünfte Jahreszeit unter dem Motto «jo säg au» auf Hochtouren laufen, war auch die Feststellung von Ober Ober André Suntinger. Er hiess an der Eröffnungssitzung rund 60 führenden Närrinnen und Narren und die Vorstandsmitglieder der UNO willkommen. Dies wird das dritte und letzte Amtsjahr des Ober Ober sein.

Das Solothurner Volk liebt die Umzüge

Im letzten Jahr freuten sich alle aktiven Närrinnen und Narren über einen enormen Publikumsandrang während der beiden grossen Umzügen. In der Vorstadt war für die Wagen, Gruppen und Guggenmusiken zum Teil kaum mehr ein Durchkommen. Leider gab es immer wieder Personen, die zu weit in die Strasse hinein standen und so den Umzug behinderten. Gemäss Umzugschef Yves Hauri will die UNO diesem Problem heuer mit mehr Securitas an den heiklen Stellen in der Vorstadt begegnen – zur Sicherheit der Zuschauer und der Teilnehmer.

Die grosse Vorstadt-Tribüne kehrt zurück

Apropos Vorstadt: Suntinger konnte vermelden, dass die grosse Tribüne in der Vorstadt auch im 2020 aufgebaut wird. Diese sei mittlerweile ein wichtiger Aspekt bei den Umzügen. Insbesondere für gehbehinderte Personen, da diese dort viel Platz für ihre Rollstühle hätten. Zudem stelle die Stadt die mobilen Toiletten wieder zur Verfügung, so der Ober Ober.

Plakettennarr Toni Armbrust stellte den Anwesenden anschliessend die neue Fasnachtsplakette vor. Das Sujet zeigt zwei Narren, welche die Köpfe zusammenstecken und über Honolulu flüstern. «Die Qualität des edlen Metalls sei auch in diesem Jahr gut», sagte Armbrust. Die Plakettenpreise bleiben übrigens wie gehabt.

Zum Abschluss konnte Suntinger auf die neue Webseite der UNO www.fasnacht-solothurn.ch hinweisen. Diese wurde ab Sommer bis Dezember 2019 neu gebaut. Modern, einfach zugänglich und mobiltelefontauglich sei sie, sagte Suntinger. «Somit präsentiert sich die Solothurner Fasnacht frisch und mit vielen tollen Bildern auch in der digitalen Welt.» Auf der Webseite eingebunden ist weiter das Facebook-Konto der UNO, wo sich Narren laufend über alle Aktualitäten rund um die Fasnacht informieren können.

Aus organisatorischer Sicht stehe den beiden Umzüge am 23. und 25. Februar somit nichts mehr im Weg, sagte Suntinger. Besonders gespannt sei er schliesslich auf den Narrennachwuchsumzug am 20. Februar. Interessierte können sich noch bis am 13. Februar für den Nachwuchsumzug anmelden bei yves.hauri@gmx.ch oder mit dem Formular auf der UNO-Website.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1