Einkäufe

Solothurner Märet präsentiert sich wieder wie zu Gotthelfs Zeiten

Zum historischen Märet gehört auch die richtige Kleidung. (Archiv)

Zum historischen Märet gehört auch die richtige Kleidung. (Archiv)

Am Samstag findet in Solothurn wieder ein historischer Märet statt.

Wer diesen Samstag nur «z’ Märet» gehen will, um wie gewohnt seine Einkäufe bei den ihm vertrauten Ständen zu erledigen, sollte früher aufstehen als sonst. Denn erfahrungsgemäss sind wesentlich mehr Leute als ohnehin schon unterwegs, wenn die Marktfahrerinnen und Marktfahrer eine Zeitreise zurück unternehmen und sich ausstaffieren wie noch zu Gotthelfs Zeiten oder noch länger zurück.

Natürlich können sich auch Besucherinnen und Besucher, ausstaffiert nach dem persönlichen Gusto, unter das Publikum mischen – schon eine Tracht trägt wesentlich zum pittoresken Gesamteindruck des Markttreibens in der Gurzelngasse, auf dem Märetplatz und in der östlichen Hauptgasse bis hinauf zum Kronenplatz bei.

Eine Augenweide sind jeweils aber auch die speziell arrangierten Märetstände mit ihren liebevoll präsentierten Produkten, Musikgruppen wie Einzelauftritte mit Alphorn oder Schwyzerörgeli, und natürlich die immer wieder spannenden Demonstrationen von altem Handwerk. Der Historische Märet beginnt um 8 Uhr morgens und dauert bis 13 Uhr mittags. Das bunte Markttreiben wartet zudem mit diversen Attraktionen und Wettbewerben für die Besucherinnen und Besucher auf. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1