Kurz vor 19 Uhr betraten am Mittwoch zwei unbekannte Männer durch die Hintertüre die Bijouterie an der Schmiedengasse in Solothurn. Der anwesende Geschäftsführer Martin Gamma wies die beiden an, das Geschäft zu verlassen.

Daraufhin bedrohte einer der Männer ihn mit einer Faustfeuerwaffe und schlug ihn anschliessend nieder. Anschliessend forderte er in englischer Sprache vom Geschäftsführer Geld und Gold. Der zweite Täter durchsuchte den Tresor. Danach verliessen die beiden Räuber mit noch unklarem Deliktsgut das Geschäft wieder durch die Hintertüre und verschwanden in unbekannte Richtung.

Auf ihrer Flucht wurden sie vermutlich von zwei Frauen beobachtet. Der Geschäftsmann wurde von der Ambulanz zur Kontrolle ins Spital überführt.

Täter noch unbekannt

Der erste Täter ist ca. 180 cm gross, gebräunter Teint und hat kurze dunkle Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er ein langärmliges türkisfarbenes Kapuzenoberteil, Bluejeans, eine helle Umhängetasche und hielt eine silberne Faustfeuerwaffe in der Hand.

Der zweite Unbekannte ist ca. 170 cm gross und war dunkel gekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen. Personen, welche im Bereich Schmiedengasse oder Innenstadt entsprechende Beobachtungen machen konnten, oder Hinweise zu den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn (Telefon 032 627 71 11) in Verbindung zu setzen. Die Polizei sucht zudem die beiden unbekannten Frauen, welche die Täter bei ihrer Flucht möglicherweise gesehen haben. (jgr)