Solothurn
Die Guggenmusik Ambassadonner lieferte ein Paket voll mit Fasnacht aus — was sich darin versteckte

Die Guggenmusik Ambassadonner hat um die 180 «Fasnacht in the Box» ausgeliefert.

Fabio Vonarburg
Drucken
Teilen
«Fasnacht in the Box» - Die Aktion ist von der Guggenmusik von der Guggenmusik Ambassadonner.

«Fasnacht in the Box» - Die Aktion ist von der Guggenmusik von der Guggenmusik Ambassadonner.

Fabio Vonarburg

Die Solothurner Guggenmusik Ambassadonner beweist, dass es geht: Man kann nicht nur an die Fasnacht gehen, sondern sie auch zu sich nach Hause holen. Als es vergangenes Wochenende bei rund 180 Personen an der Haustüre klingelte, war es somit nicht etwa die bestellte Pizza, sondern eine Schachtel vollgepackt mit Fasnacht, die angeliefert wurde. Die Überbringer: Mitglieder der Guggenmusik Ambassadonner, die zu diesem Zweck sogar extra in ihr Fasnachtskostüm schlüpften.

«Im Kostüm kommt ein wenig mehr Fasnachtsstimmung auf», sagt Dominik Tschanz von der Guggenmusik Ambassadonner, der Beisitzer im Vorstand ist. Die Idee mit der Box entstand relativ kurzfristig, wie er erzählt. Vor rund vier Wochen hat sich diese ein Kollege von Tschanz ausgeheckt. Dann ging es schnell: Der Vorstand hiess den Vorschlag gut, Ideen wurden gesammelt, wie man die Box füllen könnte und danach wurde diese, die 22 Franken kostete, über die sozialen Medien beworben.

Und jetzt stellt sich natürlich die Frage, was denn nun in der «Fasnacht in the Box» war. Nun:

Doch das war noch nicht alles. Denn die Schachtel war mehr als nur die Verpackung:

In der Solothurner Narrengemeinschaft wurde die Aktion gut aufgenommen. «Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten», sagt Tschanz. Etwa es sei super, dass man trotz Corona etwas mache, damit die Fasnacht auch dieses Jahr nicht vergessen geht. Dementsprechend viele Bestellungen gingen bei der Guggenmusik ein, deren Mitglieder diese dann coronakonform am vergangenen Wochenende auslieferten.

Die Narren von der Guggenmusik Ambassadonner waren froh, hatten sie doch noch einen Grund, dieses Jahr zumindest für ein paar Stunden in ihr Kostüm zu schlüpfen: «Wir hoffen definitiv, dass dies eine einmalige Sache war», sagt Tschanz, «und dass wir im nächsten Jahr wieder mit allen anderen Guggenmusiken zusammen durch die Gassen von Solothurn ziehen und die Leute mit unseren Klängen unterhalten können.»

Aktuelle Nachrichten