Promi-Hochzeit
Solothurn war schon vor 20 Jahren eine Hochzeitstadt

Solothurn eignet sich perfekt als grosse Bühne für eine Hochzeit. Vor ziemlich genau 20 Jahren bewiesen dies Shawne Fielding und Thomas Borer zu St. Ursen.

Wolfgang Wagmann
Drucken
Teilen

Oliver Menge

Die Grandezza einer St. Ursentrepe ist für feierliche Zeremonien wie geschaffen - von Guggenmusigen über Militär-Choreografen bis hin zu Musikdirigenten wissen das alle. Pompöse Hochzeiten aber gehören im Sommer zu beliebtesten «Peep-Shows» des Samstags-Publikums in der Stadt. Bisher unübertroffen blieb vor fast exakt 20 Jahren die Trauzeremonie der texanischen Glamour-Beauty Shawne Fielding mit dem damals frischgebackenen Schweizer Botschafter in Berlin, Thomas Borer, am Samstag, 5. Juni 1999. Eine Ehe, die bekanntlich inzwischen längst wieder Geschichte ist.

Roter Teppich am Kronenstutz

Eine riesige Menschenansammlung verfolgte damals den Ein- und Auszug des illustren Paares, dem sogar die Regierungsmitglieder Ruth Gisi und Thomas Wallner ihre Reverenz erwiesen. US-Marines in Gala-Uniform gehörten ebenso dazu wie acht bildhübsche Brautjungfern, darunter eine echte Miss Texas. Der rote Teppichläufer zog sich für die 300 Gäste nicht nur über die Freitreppe hinauf zur Kathedrale, sondern auch den Kronenstutz hinab bis zum Palais Besenval, wo nach der Trauung der Garten-Apéro stattfand. Gefeiert wurde zwar in Bern, aber bereits am 30. April hatte zuvor das Paar zivil in Solothurn geheiratet. (ww)

Aktion "Solothurn heiratet"

Am Samstag, 20. Juli, ist in Solothurn Spektakel angesagt: Unter der Affiche «Solothurn heiratet» spannen Region Solothurn Tourismus, die Stadt- und Gewerbevereinigung, Geschäftsleute sowie die Hotellerie und Gastronomie zusammen und zelebrieren das Thema Hochzeit. Sie alle bieten einen Tag lang Attraktionen, überraschen mit speziellen Aktionen, Degustationen und Vergünstigungen. Spezielle Stadtführungen zum Thema Hochzeit, dekorierte Schaufenster und traumhafte Hochzeits-Locations, Hochzeits-Cakes, die verbinden, trendig und einzigartig sind. Bräute und Bräutigame, die durch die Stadt flanieren und überraschende Aktionen wie ein Hochzeitskleider-Secondhand-Event. Es kann aber auch ganz spontan im Schaufenster des «Chuchilade» – spasseshalber, ganz wie in Las Vegas – geheiratet werden. Oder die Besucherinnen werfen mit Brautsträussen von «Flores Blumenbinderei» um sich. Und wer schon lange einen Hochzeitsantrag machen wollte, dem wird am 20. Juli geholfen. «SkyDive Grenchen» wird über Solothurn vom Himmel springen und die Gäste überraschen. Oder gar einen Hochzeitsantrag überbringen?
Die Idee entstand übrigens letzten Herbst mit einer Aktion für Paare, die sich am Wochenende vom 19./20. Juli 2019 trauen lassen wollten. (mgt)

Aktuelle Nachrichten