Solothurn
Mitte April schliesst die Postfiliale in der Altstadt

Ab dem 10. April ist die Postfiliale an der Kronengasse 12 in Solothurn Geschichte. Die Post hat entschieden, den Standort zu schliessen.

Fabio Vonarburg
Merken
Drucken
Teilen
Post an der Kronengasse verschwindet.

Post an der Kronengasse verschwindet.

Fabio Vonarburg

Das Schicksal der Postfiliale in der Altstadt hing schon seit längerem an einem seidenen Faden. Schon seit mehreren Jahren ist bekannt, dass die Post den Standort an der Kronengasse 12 prüft. Nun ist der Faden gerissen.

Wie die Post in einem Flyer ihre Kundinnen und Kunden informiert, ist die Filiale nur noch bis und mit 9. April geöffnet. Einzig der Briefeinwurf wird an der Kronengasse 12 verbleiben. Man habe beschlossen, «die Filiale aufgrund der Nähe zur Filiale Solothurn 2 Stadt zu schliessen», schreibt die Post weiter. Damit ist die Filiale an der Wengistrasse 26 gemeint.

Auf Nachfrage geht die Post ausführlicher auf die Schliessung der Filiale ein, die 2013 öffnete. Am Standort, wo früher die Raiffeisenbank zu finden war.

Ein Bild früherer Zeiten, als an der Kronengasse 12 noch die Raiffeisenbank war.

Ein Bild früherer Zeiten, als an der Kronengasse 12 noch die Raiffeisenbank war.

Hanspeter Bärtschi (11. Mai 2012)

«Die Kundenfrequenzen und die Aufgabenmengen bei den Einzahlungen und Briefen nehmen auch in der Stadt Solothurn ab», schreibt Post-Sprecher Markus Flückiger und weist darauf hin, dass sich die Gewohnheiten der Menschen aufgrund der zunehmenden Digitalisierung verändern. Ihre Kundinnen und Kunden würden die Dienstleistungen der Post immer häufiger mobil, unterwegs und am liebsten rund um die Uhr nutzen. «Es kommen deshalb immer weniger in unsere Filialen.» So würden nur noch halb so viele Geschäfte am Schalter getätigt wie noch vor 20 Jahren.

Die Schliessung der Postfiliale in der Altstadt ist bereits die zweite innert weniger Jahren. Ende 2018 ging die Filiale am Solothurner Bahnhof zu, wobei im dort entstandenen Coop-Pronto auch Postdienstleistungen angeboten werden.

Als Nächstes könnte es die Postfiliale in der Weststadt treffen. Auch hier ist bekannt, dass die Post den Standort prüft. Markus Flückiger schreibt dazu:

«Noch sind keine Entscheide gefallen.»

Und fügt an: «Für die Stadt Solothurn sieht die Post künftig eine eigengeführte Filiale und maximal zwei Filialen mit Partner.» Von Filialenschliessungen ist nicht nur die Stadt betroffen, sondern in der ganzen Schweiz reduziert die Post Standorte.

Erst vor wenigen Tagen gab die Post bekannt, dass man letztlich in der Schweiz noch 800 Filialen selber betreiben will. Ende 2019 waren es noch 981 eigene Filialen.

Am Bahnhof gibt es keinen «My Post 24»-Automat mehr

Verschwunden ist in der Stadt Solothurn auch der «My Post 24»-Automat beim Bahnhof. Dort konnte man seit März 2016 rund um die Uhr Pakete aufgeben oder abholen. Im letzten November gab die Post den Standort auf. Dessen Auslastung lag unter den Erwartungen, schreibt Flückiger und ergänzt: «Die Automaten werden heute meist in unmittelbarer Nähe zu grossen Filialen platziert respektive dahin verschoben.» Damit müssten sich die Kundinnen und Kunden nicht mehr nach den Öffnungszeiten der Filiale richten und könnten zudem von der Unterstützung durch Kundenberater profitieren.

In Solothurn gibt es derzeit ein «My Post 24»-Standort. An der Wengistrasse, in der Nähe der dortigen Filiale. An der wohl einzigen, die Solothurn letztlich noch bleibt.