Solothurn
Mit diesem Vers endet die Fasnacht: «Ig hoffe doch mit frohem Muet, s’ig nöchscht Johr alles wieder guet»

Bevor der Ober der Narrenzunft Honolulu die Laterne auslöschte, folgte der Schlussvärs, der die Coronafasnacht auf den Punkt brachte.

Fabio Vonarburg
Merken
Drucken
Teilen
Die Narrenzunft Honolulu vor dem Auslöschen der Fasnachtslaterne.

Die Narrenzunft Honolulu vor dem Auslöschen der Fasnachtslaterne.

Tom Ulrich

Bereits zum zweiten Mal in Folge fiel am Mittwochabend das aus, was in Solothurn sinnbildlich für das Ende der Fasnacht steht – der brennende Böögg. Im vergangenen Jahr konnte dieser wegen Windböen nicht stattfinden, dieses Mal steht die Coronapandemie dem Anlass im Weg. Ganz ohne etwas liessen die Narren die Fasnacht 2021 aber nicht ziehen.

Dann, wenn eigentlich der Böögg angezündet würde, trafen sich vier Narren der Narrenzunft Honolulu für die eigentliche Schlusszeremonie, das Ablöschen der Fasnachtslaterne. Wichtiger Bestandteil: der Schlussvärs. Ein Besonderer in besonderen Zeiten. In diesem fasste der Ober der Narrenzunft, Peter Studer, noch einmal die Fasnacht 2021 zusammen, die ganz im Zeichen von Corona Stand. Der Värs begann wie folgt:

Ganz elei, i cha’s chuum fasse,
laufi dur die lääre Gasse.

Dur d’Gass z’deruus chasch keine gseh
Au hinger mir chunnt keine meh.

Die ganzi Stadt isch eifach läär
Es isch verruckt! Mi Gang isch schwär.

Danach berichtet der Värs den Fasnachtsgeistern von all dem, das trotz der Pandemie in der Stadt stattfand. Und der Värs endete mit:

Oh Fasnacht lue, mir wei nid chlage.
Jetz het au dir halt s’Stüngli gschlage.

Du hesch vo Afang a, dasch wohr,
e bsungri Luune gha das Johr.

Au schöni Stunge hesch mer gäh,
die lohni mir de nid lo näh.

Doch vielmol hani, dasch ke Schärz,
I mir inn gspührt e töife Schmärz.

Z’viel het gfählt i dere Zyt,
wo’s angri Johr hald eifach git.

Drumm loni di, das muesch verstoh,
i däm Johr liechter chlei log oh.

Und hoffe doch mit frohem Muet,
s’sig nöchscht Johr alles wieder guet,

denn, wenn du - es wär mi Wunsch -
ohni Chäfer wieder chunnsch,

und mir die schönschti Zyt chöi g’stalte
ohni ständig Abstang z’halte.

Au wenn du jetze halt muesch goh,
s’Narrevirus bliibt bestoh.

Für di allerletschte Gang
nimi jetze dini Hang.

Z’Änd isch jetz de grad für hüür
Narretei und Narrefüür.

So bloosi jetz mit letschtem Pfuus
das Flämmli und die Fasnecht us.

Das Ende der Fasnacht 2021.