Einwohnerstatistik

Solothurn ist klar die Nummer 3 der Städte im Kanton

16'619 Einwohnerinnen und Einwohner zählt die Stadt.

16'619 Einwohnerinnen und Einwohner zählt die Stadt.

16'619 Einwohnerinnen und Einwohner: Dies der Zählstand in der Kantonshauptstadt nach einem Jahr der Stagnation. Das heisst Platz 3 der Solothurner Städte, hinter dem klaren Leader Olten und Grenchen auf Platz 2.

16'619 Köpfe zählte die ständige Wohnbevölkerung der Stadt Solothurn Ende Jahr. Das sind immerhin 35 Personen mehr als noch im Januar 2017. Doch bewegt sich die Bevölkerungszahl durchs Jahr gesehen seitwärts: Im April war sie klar tiefer als im Januar, im August leicht höher als jetzt. Eindeutig ist Solothurn aber im Rating der drei Städte auf dem Bronze-Platz.

In allen Städten wird zwar anders gezählt, doch nimmt man das Total aller registrierten Einwohner –also inklusive Wochenaufenthalter und Asylsuchende – kommt Solothurn auch nur auf 17'224 Köpfe, Grenchen bringt es 17'556 und Olten liegt mit derzeit total 18'458 Einwohnern deutlich an der Spitze. Leicht gestiegen ist in der Stadt Solothurn der Ausländeranteil um 0,3 auf 21 Prozent.

Mehr Ungarn und US-Bürger

Solothurn zählt aktuell 3477 ausländische Einwohnerinnen und Einwohner - deutlich weniger als Grenchen mit fast 6000 – Asylsuchende wiederum nicht eingerechnet. Stärkste ausländische «Fraktion» bleiben in Solothurn mit klar über 1000 Köpfen die Deutschen und Italiener. Auffallend der Zuwachs von 50 auf 87 Ungarn oder die Verdoppelung an US-Bürgerinnen und Bürgern – wohl zurückzuführen auf den Biogen-Neubau.

Landeskirchen als Minderheit

Knapp die 4000er Marke gehalten hat die Römisch-katholische Kirche bei der Zahl ihrer Schäfchen. Stärker war der Rückgang um 106 Seelen auf noch 3234 bei den Reformierten. Damit bringen es die Landeskirchen mit den Christkatholiken auf noch 7393 Köpfe – ihnen steht die Mehrheit von Personen gegenüber, die sich zum Islam, dem Judentum, anderen christlichen Konfessionen oder zu gar nichts bekennen. Leider gibt es dazu keine detaillierteren Zahlen, vor einem Jahr wurden noch 5835 Konfessionslose und 2415 Angehörige anderer Konfessionen gezählt.

Todesfälle (159) und Geburten (156) hielten sich in Solothurn fast die Waage, eingebürgert wurden im letzten Jahr 80 Personen. Gut ein Drittel der städtischen Wohnbevölkerung ist verheiratet, knapp die Hälfte ledig. Dank der höheren Lebenserwartung wohnen klar mehr weibliche Personen in Solothurn als männliche, nämlich 8584 Frauen und Mädchen gegenüber nur 8035 Männern und Knaben.

Ein Blick auf die Altersstruktur zeigt: 4345 Personen sind älter als 60 Jahre, das entspricht mehr als einem Viertel der Stadtbevölkerung.

Meistgesehen

Artboard 1