Solothurn
Indian Scout 101 als Blickfang: Am Kronenstutz öffnet Kleiderladen und Tattoo-Studio in einem

Am Samstag öffnet an der Kronengasse «Whitestone & Mobysick». «Whitestone» steht für den Kleiderladen von Gregor Frei, sein jüngerer Bruder Manuel Frei führt in derselben Lokalität das Tattoostudio «Mobysick».

Fabio Vonarburg
Drucken
Teilen
Geschäftsführer Gregor Frei im neuen Laden an der Kronengasse.

Geschäftsführer Gregor Frei im neuen Laden an der Kronengasse.

Hanspeter Bärtschi

Wer eine Indian Scout 101 ins Schaufenster stellt, der kann sich der Aufmerksamkeit der Passantinnen und Passanten sicher sein. Bereits vor der Eröffnung von «Whitestone & Mobysick» am Kronenstutz ein Hingucker. «Baujahr 1928», berichtet Gregor Frei und blickt auf das Motorrad der Marke Indian. «Sie ist in einem Topzustand, und wurde erst vor kurzem restauriert», sagt Frei, der in seinem Laden «Whitestone Motorcycles» in Bellach seit 2017 Motorräder verkauft.

Hier in der Zweitniederlassung in der Altstadt von Solothurn werden aber ab Samstag in erster Linie Kleider angeboten. «Ein kleines Sortiment an Töffbekleidung, hauptsächlich werden wir aber Casualbekleidung für Biker anbieten», sagt Gregor Frei. Davon zeugt die bereits in Jeans-Latzhosen eingekleidete Modepuppe, die Regale sind noch weitgehend leer, werden jetzt aber in den nächsten Tagen gefüllt.

Das neue Geschäft ist allerdings nicht nur ein Kleiderladen, sondern auch ein Tattoostudio, das den Namen «Mobysick »trägt. Dieses befindet sich im hinteren Teil der Boutique und wird vom zwei Jahre jüngeren Bruder Manuel Frei geführt. Eine Zusammenarbeit, wie die beiden Brüder sie bereits im Geschäft in Bellach pflegen.

Das angegliederte Tattoo-Studio in der neuen Boutique in Solothurn. Geführt wird dieses von Manuel Frei.

Das angegliederte Tattoo-Studio in der neuen Boutique in Solothurn. Geführt wird dieses von Manuel Frei.

Hanspeter Bärtschi

«Das Zusammenarbeiten harmoniert sehr gut», sagt Gregor Frei. «Viele Töfffahrer sind auch tätowiert, weshalb wir von Anfang an viele gemeinsame Kunden hatten.» Es ist seit längerem der Wunsch von Manuel Frei gewesen, auch in der Stadt Solothurn Fuss zu fassen. Bislang waren die Brüder jeweils nur während zehn Tagen in der Stadt präsent, während der HESO.

«Die Messe war immer ein toller Event und hat Spass gemacht, aber es sind halt nur wenige Tage», sagt Gregor Frei. Und so haben die beiden Brüder entschieden, künftig auf die Teilnahme an der Herbstmesse zu verzichten, stattdessen auf das Geschäft in der Altstadt zu setzen und damit das ganze Jahr über präsent zu sein.

Der Plan war, die Idee nur für ein Jahr auszuprobieren. Doch schon vor der Eröffnung sagt der Geschäftsleiter lachend: «Es wird wohl mehr als ein Jahr sein. Alle Mitarbeitenden sind top motiviert.» Die Vorfreude auf kommenden Samstag ist gross. An dem Tag, wo es für die Passantinnen und Passanten unmöglich sein wird, das neue Geschäft nicht wahrzunehmen. «Die Stadt hat uns erlaubt, an der Eröffnung einige Motorräder vor den Laden zu stellen.»

Hinweis
Eröffnung «Whitestone & Mobysick»: Samstag, 14. August, 10 bis 18 Uhr.

Aktuelle Nachrichten