Solothurn
Solothurn Classics ganz im Zeichen von Giuseppe Verdi

Opern, Solistenabende und Matineekonzert warten auf die Besucher in einmaligem Ambiente an den Solothurn Classics vom 27. Juni bis 7. Juli in Solothurn. Das Programm steht im Zeichen des 200. Geburtstages von Giuseppe Verdi.

Drucken
Teilen
Grosse Solistengala an den vergangenen Solothurn Classics 2012

Grosse Solistengala an den vergangenen Solothurn Classics 2012

Hanspeter Bärtschi

Am Donnerstag, 27. Juni, beginnt das zweite Opernfestival Solothurn Classics, das frühere Classic Openair. Das Programm steht ganz im Zeichen des 200. Geburtstags von Giuseppe Verdi. Eröffnet wird das Festival mit Verdis Requiem (27. 6.), gefolgt von seinen grossen Opern Aida (28. 6.), Rigoletto (29. 6.), Un Ballo in Maschera (30. 6. und 6. 7.) und Don Carlo (5. 7.).

Die Aufführungen finden wie gewohnt draussen auf der St.-Ursen-Bastion statt, wo die neue Bestuhlung mit mehr Beinfreiheit und Sitzkissen deutlich mehr Komfort bietet. Zudem wird, in Zusammenarbeit mit dem Theater Biel-Solothurn und in der Regie von Theaterdirektor Beat Wyrsch, die beliebte Operette Das Land des Lächelns (2. 7. und 3. 7.) von Franz Lehar gespielt, in einer Traumbesetzung mit Noëmi Nadelmann und Stefan Cifolelli. «Das Publikum darf hochkarätige Opernabende erwarten, mit internationalen Stars wie Michèle Crider, Mario Malagnini, Katja Lytting, Zoran Todorovich oder Julian Konstantinov», freut sich Festivalleiterin Iris Kofmel.

Die Künstler und Künstlerinnen werden begleitet vom Orchester der bulgarischen Staatsoper Russe mit den Dirigenten Nayden Todorov und David Crescenzi. Alle stehen sie zudem auch an der beliebten Solistengala (1. 7.) und der seit letztem Jahr neu hinzugekommenen Romantic Night (4. 7.) auf der Bühne. Schliesslich lädt Solothurn Classics neu dreimal zu einem Matineekonzert (29. 6., 30. 6. und 6. 7.) mit den Singknaben der St.-Ursen-Kathedrale Solothurn sowie der Musikakademie Basel.

Zum Abschluss des Festivals kommen die vier Schweizer Tenöre I Quattro (7. 7.) nach Solothurn. Die Solothurn Classics finden bei jeder Witterung statt, entweder «open air» auf der mittelalterlichen St.-Ursen-Bastion oder – bei Regenwetter oder kühlen Temperaturen – in der danebengelegenen Rythalle.

Freuen kann sich das Publikum auch auf das erneut ausgebaute kulinarische Angebot. Das Festival verwöhnt die Besucher und Besucherinnen jeweils ab 18 Uhr im Restaurant-Zelt «La Traviata» auf dem Festivalgelände, das nach den Aufführungen geöffnet bleibt. (mgt)

Tickets: www.solothurn-classics.ch oder 079 127 96 85 (Mo–Fr 9–11.30 Uhr) oder bei Region Solothurn Tourismus, Hauptgasse 69, Solothurn (Mo–Fr 9–18, Sa 9–13 Uhr). Preise wie 2012.