Solothurn

So-Cool: Fondue, Party und Pirouetten in der Reithalle

Bald herrscht in der Reithalle wieder ein Mix zwischen Party und Eislauf.  Foto: Oliver Menge

Bald herrscht in der Reithalle wieder ein Mix zwischen Party und Eislauf. Foto: Oliver Menge

Vom 19. November bis zum 2. Januar beherbergt die Reithalle wieder eine Eisbahn. Dieses Jahr gibts eine besondere Attraktion: Am Dienstag- und Mittwochabend servieren die ehemaligen «Jägerstübli»-Wirtsleute Käser ihr legendäres Fondue.

Die Premiere im letzten Jahr war durchaus gelungen, doch dazugelernt hat man auch. Die drei Organisatoren von So-cool, einer Reithalle mit Party-Ambiente und Eisbahn über mehrere Wochen hinweg, mussten vor allem erkennen, dass der Eislauf vorwiegend an den Wochenenden ein Thema ist. «Unter der Woche konnten wir sogar Gratiseintritte anbieten, es funktionierte nicht», erklärt Markus Arm von «jardinpublic».

Deshalb hat er mit seinen Partnern Harri Kunz und Markus Wälti («Powerhouse AG») das «So-cool»-Konzept leicht modifiziert. «Der Freitagabend ist nur noch für Firmen-Events reserviert.» Gebucht ist So-cool schon sehr gut. Und einige Firmenanlässe sieht auch schon der Donnerstagabend.

Doch grundsätzlich ist der öffentliche Eislauf ab Dezember auch am Dienstagabend sowie am Mittwochnachmittag und -abend möglich. An den Donnerstagabenden sowie den Family days am Samstag und Sonntag nachmittags steht die Eisbahn schon ab 20. November zur Verfügung. «Und am Sonntag, 21. November, offerieren wir sogar Gratiseintritt», kündet Markus Arm an.

In der Altjahreswoche dagegen wird die Eisbahn täglich von 14 bis 18 Uhr für alle geöffnet sein. An etlichen Samstagabenden ist der Eislauf jedoch in grössere Events eingebettet. So lässt beispielsweise am 27. November «gentediaare» eine Party steigen, am 11. Dezember gibts eine Radio-32-Night, und das ganz grosse Finale dürfte wieder die Silvesterparty vom Freitagabend, 31. Dezember, für sich beanspruchen, ehe So-cool am Bärzelistag, dem 2. Januar, abends die Pforten definitiv schliesst.

Fondue von Werner und Bethli

Neben der Schlittschuhvermietung sur place und dem blanken Eis, für das Eismeister Thomas Ammon verantwortlich zeichnet, gibts in der Reithalle aber eine besondere, neue Attraktion: Jeweils am Dienstag- und Mittwochabend servieren die ehemaligen «Jägerstübli»-Wirtsleute Werner und Bethli Käser ihr legendäres Fondue. «300 Reservationen liegen schon vor», kann Markus Arm vermelden.

Trotz Konzeptanpassungen und dem grossen Interesse von Firmen an Exklusiv-Abenden sei an Gewinn noch nicht zu denken. «Aber das Ganze macht uns Freude, und immerhin haben wir dank So-cool auch Aufträge und eine Grundauslastung für unsere Firmen über mehrere Wochen hinweg», meint Markus Arm.

Die drei So-cool-Organisatoren hatten nach dem Premiere-Abenteuer 2006/07 mit einer gemieteten Eisbahn auf dem Dornacherplatz letztes Jahr die jetzige Eisbahn gekauft, und diesen Sommer die So-cool-GmBH gegründet. Nicht realisieren liessen sich allerdings Absichten, die Bahn auch an andere Interessierte wie Gemeinden in der Region zu vermieten.

Infos und Anmeldungen sind möglich unter info@so-cool-events.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1