Das tragische Brandereignis in Solothurn hat ein weiteres Todesopfer gefordert. In einem Spital ist das eritreische Kind im Schulalter, welches beim Brand schwer verletzt wurde, inzwischen seinen Verletzungen erlegen. Dies teilte die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mit. Dadurch erhöht sich die Anzahl Todesopfer auf insgesamt sieben. 

Zwei weitere Kinder einer äthiopischen Familie befinden sich nach wie vor im Spital. Eines davon ist schwer und eines mittelschwer verletzt. Eines davon ist das Baby, welches mit einem Wurf aus dem Fenster gerettet wurde.

Nähere Angaben zu den Opfern sind aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht möglich.

Brand Solothurn: Vierköpfige Familie wird vermisst

Brand Solothurn: Vierköpfige Familie wird vermisst

Bei dem gestrigen Hausbrand kamen sechs Menschen ums Leben. Darunter könnte auch eine Familie aus Eritrea betroffen sein.

Sechs Todesopfer nach Brand in Solothurn

Sechs Todesopfer nach Brand in Solothurn

In der Wengistrasse in Solothurn spielte sich heute Nacht eine Tragödie ab. Unter den sechs Opfern befinden sich auch Kinder.

Brand Solothurn: Luftbilder zeigen das beschädigte Haus

Brand Solothurn: Luftbilder zeigen das beschädigte Haus