Pegasus im Kofmehl

Seeländer Band Pegasus versüsst Freitagmittag

Am Freitagmittag spielte die Bieler Band Pegasus in der Kulturfabrik Kofmehl ein 45-minütiges Showcase. Rund 40 Fans verfolgten das Konzert live. Weit mehr dürften die Live-Übertragung des Auftritts im Internet mitverfolgt haben.

Die ganze Woche hatte sich die Bieler Band Pegasus in der Kulturfabrik Kofmehl auf die kommende Tournee vorbereitet. Zum krönenden Abschluss stand heute Freitag ein Showcase an. Rund 40 Fans fanden sich zum kleinen Konzert um 12.15 im Kofmehl ein. Die grosse Stimmung kam nicht auf, dennoch gaben die wenigen Anwesenden alles.

Noah Veraguth (Leadgesang, Gitarre, Klavier), Simon Spahr (Leadgitarre, Gesang), Gabriel Spahni (Bass, Gesang) und Stefan Brenner (Schlagzeug) starteten mit ihrer Single «Rise Up (Black Dog)». Während 45 Minuten spielten sie einen Mix aus neuen und älteren Songs. So stand auch die 2009 erschienene Single «Easy» auf der Playlist.

Pegasus singen im Kofmehl ihre Single «Rise Up (Black Dog)»

Pegasus singen im Kofmehl ihre Single «Rise Up (Black Dog)»

Noah bringt die Idee

Per Live-Stream wurde das Konzert auf 20min.ch übertragen. Über das Soziale Netzwerk twitter konnten User der Band Fragen stellen. So erzählte Noah zwischen zwei Songs, wie die Band aus Biel zusammenfand. «Simon, Gäbu und ich sind an derselben Strasse aufgewachsen.» Stefan Brenner stiess dann 2003 zur Band. «Er hat einfach angerufen und gesagt, er will Schlagzeug spielen», sagte Noah. Insgesamt spielen die vier bereits 15 Jahre zusammen.

Doch wie kam es überhaupt zum Band-Namen «Pegasus»? Noah erklärte es so: «Wir haben von Anfang an, unsere eigenen Texte geschrieben. Da passt Pegasus gut dazu.» Mit dem Namen seien die Bandmitglieder immer noch zufrieden: «Kurz und bündig, das passt», so der Leadsänger.

Zu 5. auf Tournee

Simon Spahr erklärte im Anschluss, wie Pegasus-Songs entstehen: «Meistens ist es so, dass Noah mit einer Idee kommt, und dass wir dann im Übungsraum zusammen erarbeiten». Da könne es zwischendurch zu Schlägereien kommen, witzelte der Pegasus-Gitarrist.

Auf der Tournee, die am 21. September startet, erhalten die vier Unterstützung von Dimitri am Keyboard. Dies, weil die Band im Studio viele Stücke mit Keyboard aufgenommen hätten, so Noah.

«Die ganze Band ist super»

Alina, Katy und Mirjam waren nach dem Konzert richtig euphorisch. Alle drei sind grosse Fans von Pegasus. «Die ganze Band ist super», so Aline. Sie hat heute glücklicherweise schulfrei und konnte ins Kofmehl kommen. Mirjam und Katy haben beide noch Semesterferien.

Alina, Katy und Mirjam haben das Konzert genossen

Alina, Katy und Mirjam haben das Konzert genossen

«Von Album zu Album werden sie besser», meinte Katy. Wie die neuste Platte tönt, kann sie gleich selbst beurteilen. Katy bekam als Einzige im Publikum das neue Album geschenkt. Noch vor dem offiziellen Release. «Eine Unterschrift wäre schon schön», hoffte sie. Diesen Wunsch wurde ihr von Gitarrist Simon Spahr gerne erfüllt. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1