Frühjahrstagung
Schweizerische Staatsschreiber-Konferenz tagte in Solothurn

Am Donnerstag und Freitag führte die Schweizerische Staatsschreiberkonferenz in Solothurn ihre jährliche Frühjahrstagung durch. Schwerpunkthemen der Konferenz waren die Bereiche «Politische Rechte» und «Papierlose Regierungssitzung».

Merken
Drucken
Teilen
Die Teilnehmer mit dem Solothurner Staatsschreiber Andreas Eng im Vordergrund. Links von ihm ist Vizekanzler und Bundesratssprecher André Simonazzi zu erkennen, rechts hinter Eng steht Peter Grünenfelder, Staatsschreiber des Kantons Aargau und Vorsitzender der Konferenz.

Die Teilnehmer mit dem Solothurner Staatsschreiber Andreas Eng im Vordergrund. Links von ihm ist Vizekanzler und Bundesratssprecher André Simonazzi zu erkennen, rechts hinter Eng steht Peter Grünenfelder, Staatsschreiber des Kantons Aargau und Vorsitzender der Konferenz.

Zur Verfügung gestellt

Tagungsort war der Barock-Saal des Stadthauses von Roll an der Solothurner Hauptgasse.

An der Tagung nehmen alle Staatsschreiber sowie der Vizekanzler und Bundesratssprecher teil. Im Schwerpunktbereich «Politische Rechte» werden u.a. Themen wie Vote électronique, die Revision der politischen Rechte und die nächstjährigen Nationalratswahlen zur Sprache.

Im zweiten Schwerpunktthema «Papierlose Regierungssitzung» werden Fachleute und Betroffene versuchen aufzuzeigen ob ein Wechsel von der papiergestützten zur papierlosen Regierungssitzung eine Option sein kann. Die Schweizerische Staatsschreiberkonferenz findet in diesem Jahr turnusgemäss in Solothurn statt. (szr)