Solothurn
Schnitzelbänkler klopfen Sprüche über Tempo 30, Billag und Wisent – G.O.R.P.S. sagen Tschüss

Am Höflisingen und beim Schnibamu haben am Donnerstagabend die Solothurner Schnitzelbankgruppen ihre Reime, Lieder und Kostüme präsentiert. Überraschend: Die Gruppe G.O.R.P.S. verabschiedete sich.

Drucken
Teilen
Hilarimusig eröffnet das Höflisingen 2018
35 Bilder
Hilarimusig
Näbuspalter
Höflisingen an der Solothurner Fasnacht 2018
Moderator Daniel Bachmann als Frau
Schmutzbadröön
Schmutzbadröön
Schmutzbadröön
Spötterfunkä
Spötterfunkä
Spötterfunkä
Spötterfunkä
G.O.R.P.S. mit Hintern auf dem Kopf
G.O.R.P.S.
G.O.R.P.S. verabschieden sich vom Schnitzelbank-Dasein.
G.O.R.P.S kommen nochmals auf die Bühne. Es gibt Standing Ovations.
Schüufrohrsänger
Schüufrohrsänger
Schüufrohrsänger
Schüufrohrsänger
Füuzlüüs als Blues Brothers
Füuzlüüs
Elisi
Elisi
Ambassadore Bäse
Rampesöi
Rampesöi
Rampesöi
Stedtlischiiisser
Stedtlischiiisser

Hilarimusig eröffnet das Höflisingen 2018

Hansjörg Sahli

Der Hammer kam beim Höflisingen mit der Nummer 5. Zum Ende ihres Auftritts nahmen die allseits beliebten G.O.R.P.S. ihre «Füdle»-Maske ab und sangen einen Abschiedssong.

Ein Raunen ging durch die Menge. «Nein!» – «Das kann ja nicht sein!», tönte es reihum. Doch, es kann sein. Gleiches ereignete sich wenig später beim Schnibamu im Muttiturm.

Hier zwei ihrer diesjährigen Sprüche:

Gesungen wurde bei den Ambassadore Bäse. «Jhalla»

Elisi fühlen sich mit 45 Jahren schon uralt und wollen eine Verjüngungskur.

Gebluest wurde bei den Füuzlüüs

Die NäbuSpalter alias Vorstadtmügerli sagen «So gehts nicht weiter!».

Die Rampesöi bringen als Cheerleader Stimmung. Die Kleider wurden von Chris von Rohr designt. Donald Trump wollte zwar zum Auftritt kommen. Die Umstände für seine Absage seien nicht klar, «aber jeder hat ja mal einen Bad Hair Day.»

Zu zweit kommen die Schmutzbadröön auf die Bühne. Mit dabei: Karikaturen.

Die Stedtlischiisser haben sich überlegt, was No Billag bedeuten könnte. Sie haben ein Programm für Shit TV entwickelt.

Die Schüufrohrsänger sind heuer als Lobbyisten unterwegs. Dabei sind unter anderem Dr. Dr. HC Wilhelm Pharmazell oder Ramadani Balsami Touch metoo namal.

Ritter, Prinzessinnen und ein Herold: Bei den Spötterfunkä gings im Mittelalter närrisch zu und her.

Aktuelle Nachrichten