Schloss Waldegg
Schloss Waldegg zeigt das Leben der Solothurner Ambassadoren

Die erneuerte Dauerausstellung auf dem Schloss Waldegg in Feldbrunnen wird am Ostermontag eröffnet. Die Ausstellung zeigt auf wie die Ambassadoren und die herrschenden Geschlechter Solothurns in früheren Zeiten lebten

Drucken
Teilen
Das Schloss Waldegg in Feldbrunnen-St.Niklaus.

Das Schloss Waldegg in Feldbrunnen-St.Niklaus.

Simon Dietiker

Nach einer mehrmonatigen Umbauzeit wird am Ostermontag die erneuerte Dauerausstellung auf Schloss Waldegg in Feldbrunnen-St. Niklaus eröffnet. Die öffentliche Vernissage der neuen Ausstellung findet am kommenden Freitag, um 18 Uhr auf Schloss Waldegg statt.

Die erneuerte Dauerausstellung widmet sich einem Kernthema der Geschichte Solothurns. In den historischen Räumen wird aufgezeigt, wie die Ambassadoren und die herrschenden Geschlechter Solothurns um Einfluss rangen, profitierten und dienten. Wie stark sich die Patrizier am kultivierten Leben Frankreichs orientierten, zeigen wie bisher die wertvollen Interieurs der Familien Besenval auf Schloss Waldegg. Neu vermitteln eine Hörstation und zwei mechanische Theater auf unterhaltsame Weise, wie die Beziehungen zwischen Frankreich, der Eidgenossenschaft und Solothurn funktionierten. Die Museumsmöbel vermitteln nicht nur einen markanten Akzent in der Ausstellung, sondern sind auch Informationsträger von Kleinobjekten. Auch Kinder können in den eigens für sie eingerichteten Schubladen Wissenswertes und Amüsantes entdecken. (mgt)