Es wurde aufgerüstet, wo nur möglich. Unbescholtene Bürger griffen zu ungewohnten Massnahmen. Hausbesitzer riefen zur Mobilmachung. Die Stadt verteidigt sich an allen Ecken und Enden mit Zacken und Drahtstacheln. Sie schottet sich ab mit Netzen. An jeder Hausecke und in jedem Innenhof finden wir sie. An jedem Absätzli und an jedem Simsli, das hervorsteht. Sie schreien: Kein Platz für Tauben hier.

Ja, warum denn nur ... 12 Kilogramm, 12 Kilogramm Kot hinterlässt eine Taube pro Jahr, hat die «Süddeutsche Zeitung» geschrieben. Das sind pro Taube 120 Tafeln Schokolade. Ein Wunder der Natur. Ohne volkswirtschaftlichen Nutzen, aber mit viel Schaden. Wo sie landen, setzen sie weisse Zeichen. Es regnet Sch...

Ich find das gut so. Sie machen Lärm und Dreck. Und das schöne daran ist: Niemand kann sie aufhalten. Wir Menschen schränken uns ein. Wir machen uns Vorschriften, wir verbieten uns selbst freiwillig unsere Nachtlokale und Grills. Aber die Tauben machen weiter. Sie finden immer einen neuen Sims, einen neuen Dachvorsprung.

Ich mag den Lärm (um hier auch mal was Positives zu sagen). Ich mag es, wenn samstags früh der Märet aufgestellt wird, obwohl ich schlafen könnte. Ich mag es, wenn früh unter der Woche der privilegierte Porsche-Turbo-Fahrer vor die Altstadt-Cafeteria röhrt, um seinen Kaffee zu trinken. Lärm (be)lebt. Ich mochte die Barfuess-Esel-Bar trotz ab und an nächtlichem Gejohle in der Gasse. Jetzt ist dort ein Haus, von oben bis unten leer. Ein Geisterhaus mitten in der Altstadt. Toter Raum, nur von Tauben bewohnt. «Der Lärm ist zerstörerisch», schreibt der in Solothurn geborene Soziologe Urs Jaeggi. «Aber er ist notwendig, weil Ordnung und flache Wiederholung Nachbarn des Todes sind.» Ohne Lärm werden wir zu dem, was andere mittlere Orte schon sind: Metropolen.

Sie wissen schon, welche Metropolen ich meine. Nicht die richtigen, aber die Etwas-davor-Metropolen. Metropolen, vor denen ein näher charakterisierender Begriff stehen muss: Langenthal: die Oberaargauer Metropole. Oensingen: die Gäuer Metropole. Grenchen: die Uhrenmetropole. Metropolen, die erklären müssen, welche Metropolen sie sind, sind nie Metropolen. Nie, nie, nie wollen wir zur Metropole werden. In welcher Metropole gibt es schon so viele Tauben?