Diesen Samstag, 28. Oktober, wird im ehemaligen Kapuzinerkloster von 11.30 bis 14 Uhr wieder Rösti für einen guten Zweck serviert. Erneut sind viele Solothurner Persönlichkeiten wie Ständerat Pirmin Bischof oder Nationalrat Philipp Hadorn für die Gassenküche Solothurn im Einsatz. Mit jedem verkauften Menü werden vier warme Mahlzeiten in der Solothurner Gassenküche finanziert – eine Rösti» für 28 Franken ermöglicht vier in der Gassenküche à 7 Franken.

Eine Vielzahl an treuen Helferinnen und Helfer kann jährlich beim Rösti-Essen eine grosse Gästeschar bewirten. Die einmalige Lokalität des Kapuzinerklosters mit dem stimmungsvollen Refektorium garantiert ein unvergessliches und geselliges Ambiente. Mit der bewährten Unterstützung von Urs Bucher, Kapuzinerkloster, wird dieser erfolgreiche Anlass ein weiteres Mal durchgeführt. Die Zutaten für die Rösti stellen übrigens regionale Produzenten zu Spezialpreisen oder – wie wie die Kartoffeln von Markus Schläfli aus Horriwil – sogar kostenlos zur Verfügung.
«In den Vorjahren ermöglichten jeweils um die 300 Gäste rund 1200 Essen in der Gassenküche Solothurn. Wir hoffen sehr, wieder an diesen Erfolg anknüpfen zu können oder ihn sogar zu übertreffen», erklärt Sandra Schöni, Leiterin Administration der organisierenden Perspektive Region Solothurn-Grenchen. (psg)