Solothurn
Rentner wird beim Aussteigen aus dem RBS-Zug angegriffen

Ein Rentner wurde am Donnerstagabend, als er in Solothurn den RBS-Zug verliess, von einem Unbekannten tätlich angegriffen und dabei leicht verletzt. Der Täter soll zwischen 20 und 25 Jahre alt sein.

Merken
Drucken
Teilen
Der Rentner wurde auf dem Bahnperron angegriffen. (Symbolbild)

Der Rentner wurde auf dem Bahnperron angegriffen. (Symbolbild)

Nordwestschweiz

Ein Rentner stieg gegen 17.10 Uhr beim Perron 9 in Solothurn aus dem Zug des Regionalverkehrs Bern-Solothurn. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Solothurn heisst, kam es dabei zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit einem unbekannten Mann, welcher in den Zug einsteigen wollte. Der Unbekannte schlug den Rentner auf den Hinterkopf. Der Rentner wurde dabei leicht verletzt.

Der unbekannte Mann ist gross und schlank, zwischen 20 und 25 Jahre alt und er sprach Solothurner Dialekt.

Personen, welche den Vorfall beobachten konnten oder Angaben zum unbekannten Mann machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn (Telefon 032 627 71 11) in Verbindung zu setzen.