Solothurn

Rentner gibt «Nachbar» tausende Franken

Der Unbekannte bot dem Rentner gar an, ihn nach Hause zu fahren.

Der Unbekannte bot dem Rentner gar an, ihn nach Hause zu fahren.

Ein 87-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag von einem Unbekannten getäuscht. Dieser gab an, der Nachbar des Rentners zu sein und wollte sich Geld ausleihen. Dann haute er mit mehreren tausend Franken ab.

Nachdem ein 87-jähriger Rentner bei einer Bank in Solothurn tags zuvor mehrere tausend Franken abgehoben hatte, wurde er am Donnerstag zwischen 16 Uhr und 16.30 Uhr, an der Westringstrasse in Solothurn durch einen unbekannten Mann angesprochen.

Dieser gab sich als Nachbar des Rentners aus und fragte ihn nach Geld. Im Weiteren bot er dem Rentner an, ihn mit dem Auto nach Hause zu fahren. Der 87-Jährige händigte dem Unbekannten schliesslich das mitgeführte, tags zuvor abgehobene Geld aus. Der Täter flüchtete daraufhin.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Zirka 40 Jahre alt, gegen 160 cm gross, schlanke Statur, blonde Haare und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Er sprach Schweizerdeutsch.

Meistgesehen

Artboard 1