HESO 2014
Rekord dank schönem Wetter: 600 Maschinen brummen durch Solothurn

Wieder erzitterte Solothurn unter dem sonoren Gebrumm von über 600 schweren Motoren von Harley-Davidson-Bikes. Das schöne Wetter sorgte an der HESO für eine Rekordteilnahme am Charity Ride durch die Region.

Wolfgang Wagmann
Drucken
Teilen
Harley-Parade an der HESO
64 Bilder
Durchs Baseltor
Ein Traum in Chrom
Eine Prachtsmaschine
Überall Harleys
Die Hundstag dauern dieses Jahr bis Ende HESO
Die kennen wir doch vom Sässeli her
Sie soll neu 72 000 Franken gekostet haben
Harley-Pilot spezial
Besuch aus Schottland
Fredy Steady Frutig freut sich auf den Charity Ride
Ein Hauch von Wildem Westen
Christine Wagmann freut sich als Beifahrerein auf den Charity Ride
Stadtpolizist Christoph Wenk hat die Uniform mit dem Lederkombi vertauscht
Man macht sich startbereit
Manne mit Schneuz
Endlich gehts los
Eine bunte Truppe nimmt Fahrt auf
Kurvenfahren am Kronenplatz
Das HESO-Publikum freuts
Den Kronenstutz hinab
Harley-Parade mit Charity Ride in Solothurn
Es will nicht enden
Die Gesichter der Piloten

Harley-Parade an der HESO

Hans Ulrich Mülchi

«Das schöne Wetter sorgte an der HESO für eine Rekordteilnahme am Charity Ride», betonte OK-Chef Beat Herzig. Denn schon kurz nach 11 Uhr wurde es mehr als eng vor dem Baseltor, und zunehmend mussten eintrudelnden Harley-Piloten und auch etliche Pilotinnen in die «Reserveräume» auf dem Zeughausplatz und weiter unten in der Altstadt verwiesen werden.

Droben an der HESO bestaunte sich die Harley-Gemeinde gegenseitig, was das Outfit anbelangte und fachsimpelte über die Prachtsbikes, die auf engstem Raum zu inspizieren waren. Als schönste Maschine wurde die Harley-Davidson HD Fat Boy 1012 von Dieter Wiederkehr aus Wangen bei Olten erkoren, als schönster Oldie die Harley Davidson VLD 1935 von Ueli Zbinden aus Kernenried.

Um 13 Uhr setzte sich der ganze Tross knatternd und röhrend in Bewegung, um den Charity Ride durch den Bucheggberg zum Wendepunkt Grenchen und zurück in die Altstadt zu absolvieren. Viel bejubelt wurde ein Fahrer im Schottenrock, für Verärgerung sorgte dagegen das HESO-Bähnli mitten im Harley-Pulk, für Freude wiederum der Erlös des Charity Rides von über 4000 Franken zugunsten von Inva Mobil.

Aktuelle Nachrichten