Solothurn
Polizei nimmt drei georgische Einbrecher fest

Am Samstagabend konnten zwei Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn in Solothurn drei mutmassliche Einbrecher anhalten. Die drei Georgier wurden vorläufig festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Einbrecher haben über die Wintermonate Hochsaison. Wem etwas Verdächtiges auffällt, soll es sofort der Polizei melden.

Einbrecher haben über die Wintermonate Hochsaison. Wem etwas Verdächtiges auffällt, soll es sofort der Polizei melden.

Archiv/Oliver Menge

Die Polizei rückte aus, nachdem sie aus der Bevölkerung eine Meldung erhielt, dass sich im Quartier drei Männer verdächtig verhalten würden. Kurz vor 20 Uhr wollte sie diese Unbekannten am Rötiquai in Solothurn kontrollieren. Doch als die Männer die Polizisten erblickten, ergriffen zwei die Flucht in Richtung Aarestrasse, ein Dritter konnte vor Ort angehalten werden. Einer weiteren Polizeipatrouille gelang es, die Flüchtigen nach kurzer Zeit zu stellen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte.

Alle drei verdächtigen Personen wurden kontrolliert. Sie trugen mutmassliches Einbruchswerkzeug und Deliktsgut mit sich. Die drei Georgier im Alter von 28, 30 und 32 Jahren wurden für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

Die Polizei ruft die Bevölkerung auf, Verdächtiges lieber einmal zu viel als zu wenig über die Notrufnummer 112 oder 117 zu melden. (ldu)