Dröhnende Bässe, schnelle Moves und lachende Gesichter – am vergangenen Samstag hatte «roundabout» die Strassen Solothurns zu einer Tanzfläche gemacht. Im Rahmen der Aktion Platz da?! zeigten die jungen Frauen der roundabout-Tanzgruppen aus dem Kanton Solothurn auf verschiedenen Plätzen ihr Können.

Flashmobs fürs Blaue Kreuz

Die rund 20 Frauen haben ihre Fähigkeiten im Streetdance mit sogenannten Flashmobs auf mehreren Plätzen der Stadt Solothurn unter Beweis gestellt. Flashmobs sind kurze, spontane Auftritte im öffentlichen Raum. Die jungen Frauen tanzen alle regelmässig in den verschiedenen «roundabout»-Gruppen des Blauen Kreuzes.

Es geht dabei aber um mehr als Tanz – die Mädchen und jungen Frauen erleben in der Gruppe Gemeinschaft, schliessen Freundschaften und finden in den Leiterinnen Vorbilder und Ansprechpersonen bei Herausforderungen und Problemen. Zudem werden in den Trainings auch aktuelle Themen besprochen, welche die Teilnehmerinnen interessieren.

Im April hat Damaris Caduff die Leitung von «roundabout Solothurn» übernommen. Sie unterstützt die freiwilligen Gruppenleiterinnen, organisiert Weiterbildungen sowie Events und kümmert sich um die Vernetzung. Die Gruppen werden von freiwilligen Leiterinnen geführt und sind mit lokalen Partnern vor Ort verankert: politische Gemeinden, Kirchgemeinden oder Jugendarbeitsstellen. Aktuell sucht das Blaue Kreuz in Solothurn neue Leiterinnen und Partner, um weitere Gruppen aufzubauen.

Eine alkoholfreie Alternative

Neben «roundabout» war auch die Blue Cocktail Bar bei der Aktion Platz da?! beteiligt. Besucher konnten an der Bar erfrischende alkoholfreie Drinks geniessen. Dabei kam es zu spannenden Gesprächen zwischen den freiwilligen Mitarbeitern an der Bar und den Besuchenden. Diskutiert wurde wiederholt die Frage, warum an Events Alkohol so selbstverständlich ist. Durch solche Gespräche leistet die Blue Cocktail Bar einen wichtigen Beitrag zur Suchtprävention. (Pd)