Das seit 2013 agierende Fasnachts-Projektteam P.rost muss für diese Fasnacht schweren Herzens Forfait geben: Trotz fast zweimonatiger intensiver Suche und etlichen Kontakten zu Besitzern und Vermietern fand sich in der Altstadt kein passendes leerstehendes Lokal, um eine Fasnachtsbeiz einzurichten.

Entweder wird gerade während oder auf die Fasnacht hin umgebaut, steht für ein leer werdendes Geschäft schon ein Nachfolger zur Übernahme bereit oder es gab Absagen wegen zu befürchtender Immissionen für die sonstige Mieterschaft. Besonders speziell: Das Geschäftslokal einer konkursiten Textilkette steht seit Ende Dezember leer und würde auch zur Verfügung gestellt, doch sieht sich das damit befasste Konkursamt ausserstande, die Restposten an Ware noch rechtzeitig zu räumen.

Das Team P.rost will aber auf die Fasnacht 2019 hin wieder an jene Zeiten anknüpfen, die 2014 mit der «Cantina Carnevale» im früheren Sport Marbach begonnen haben. 2015 hatte die kleine, aber schlagkräftige Equipe das leerstehende Hotel Krone mitsamt dem Saal als «Märlischloss» fasnächtlich auf Vordermann gebracht, ehe 2016 und 2017 die noch leere «Kronen»-Garage als «Circus Wieduwotsch» und ein Jahr darauf als mittelalterliche Erlebniswelt von «Don KIwi Shot» zur Fasnachtshochburg mutierte. (p.ro)