HESO 2012

Oberstufenschüler reisen in die Energie-Zukunft von Solothurn

Am Montag Nachmittag gab es für Schulklassen der Oberstufe einen Einblick in die Energiezukunft von Solothurn. Sie wurden durch die Sonderschau «Solothurn erneurt sich» geführt und konnten ihre Fragen stellen.

Die Bezirksschulklasse 3b aus Derendingen war eine der Klassen, die heute die Sonderausstellung besuchte. Organistionskomitee-Mitglied von «Solothurn erneuert sich», Beat Späti führte die Klasse durch das Energie-Zelt. Die Führung dauerte 45 Minuten und begann mit der «Energie von heute». Weiter schritten die Schüler des Oberstufenzentrums Wasseramt-Ost in den Raum der Vorurteile, wo als Hauptthema die Sonne im Zentrum stand.

«Die Sonne schickt uns keine Rechnung», dieser Spruch ist an der Wand angebracht und war die Überleitung zur Sonnenenergie. «Sonnenenergie wird schon heute genutzt, jedoch stehen wir noch ganz am Anfang», erzählt Beat Späti während der Führung. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufenklasse sind aufmerksam dabei.

Beat Späti hat selber Kinder im Alter zwischen 7 und 13 und meint: «Das Thema Energie ist zu komplex für Kinder unter 13 Jahren, es ist aber sicher oberstufengerecht»

In die Energie-Zukunft

Am Schluss der Führung kamen die Schüler in der nahen Zukunft an. Die Themen waren Wind-, Wasser- und Sonnenregie. So wurde auch das Projekt Windkraft Grenchen näher angeschaut.

«Ich bin positiv überrascht, wie gut die Schülerinnen und Schüler mitgemacht haben», sagt Beat Schläfli. Auch Klassenlehrer Stefan Lanz ist überzeugt, dass die Führung etwas gebracht hat. «Nun geht es ins Schulzimmer, dort werden wir das Thema noch genauer besprechen», meint der Klassenlehrer.

Die Schüler der 3b Bez aus Derendingen haben sich einige Gedanken über die Energiewende gemacht und wollen nun einiges ändern.

Schüler der Bez-Klasse 3b wissen, wie sie Strom sparen

Schüler der Bez-Klasse 3b wissen, wie sie Strom sparen

Erst der Anfang

Die HESO-Sonderschau will die erneuerbaren Energien einem breiten Publikum näher bringen. Sie zeigt auf, welche Energiequellen zur Verfügung stehen und wie sie funktionieren.
Konkrete Beispiele zeigen, welche Vorteile die erneuerbaren Energien bringen und wie jede und jeder einzelne die Energiewende mitgestalten kann.

Der Kanton Solothurn steht erst am Anfang, nun geht es ans aktive Umsetzen.

Meistgesehen

Artboard 1