Privatklinik

Obach senkt Behandlungskosten

Die Klinik Obach in Solothurn.

Die Klinik Obach in Solothurn.

Die Privatklinik Obach senkt ihre Preise der Behandlungskosten und will damit «einen Beitrag zur Eindämmung der Gesundheitskosten» leisten.

Im Bestreben, zur Senkung der Gesundheitskosten beizutragen, und als Folge der Spezialisierung ihrer Leistungen hätten die Privatklinik Obach und Swiss Medical Network entschieden, ihre Baserate für Spitalleistungen um 100 Franken zu senken, teilt die Klinik mit.

Dies sei eine direkte Folge der Effizienzsteigerung der Listenkliniken von Swiss Medical Network. Die Privatklinik Obach senkt somit die bereits verhandelten Baserates per 1. Januar 2017 um zusätzliche 100 auf nun 8930 Franken.

«Im Vergleich zum Tarif der Solothurner Spitäler AG liegen die Preise für die gleiche Operation bei der Privatklinik Obach rund 8 Prozent tiefer», argumentiert die Privatklinik. Von dieser Senkung würden auch der Kanton und die Krankenkassen profitieren, ist man im Obach überzeugt.

Und weiter: «Dies zeigt, dass die privaten Leistungserbringer dank ihrem modernen und unternehmerischen Management zur Senkung der Kosten zulasten des Krankenversicherungsgesetzes KVG beitragen können.» (pos)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1