Parkkarte

Nur in Neuenburg parkieren Autofahrer günstiger als in Solothurn

Die Städte setzen auf blaue statt weisse Parkfelder. (Archiv)

Die Städte setzen auf blaue statt weisse Parkfelder. (Archiv)

In der Stadt Solothurn lässt sich eine Parkkarte im Vergleich zu anderen Schweizer Städten sehr günstig kaufen. Die Ambassadoren-Stadt wird in Punkto Preis nur von Neuenburg geschlagen.

Der «Sonntagsblick» hat vorgerechnet, wo Anwohner am günstigsten parkieren. Solothurn schneidet dabei besonders gut ab. 120 Franken kostet hier eine Jahreskarte für einen Anwohner. Tageskarten für Besucher sind ab 5 Franken zu haben.

Nur in Neuenburg parkiert man als Anwohner günstiger: für 110 Franken im Jahr.

Am meisten zahlen Autofahrer in der Innerschweiz. Für eine Parkkarte zahlen Anwohner in Luzern und Zug 600 Franken im Jahr, Gäste 20 Franken pro Tag. In Zürich kostet eine Jahreskarte 300 Franken, in Genf 200 Franken.

Wie die Zeitung schreibt, würden die Städte vermehrt weisse Gratis-Parkfelder zu gebührenpflichtigen oder blauen Zonen umwandeln. «Langzeit-Parkplätze sollen von der Stadtbevölkerung genutzt werden können und so wenig wie möglich von auswärtigen Beschäftigten belegt werden», wird Jasmin Fürstenberger, Mediensprecherin der Basler Bau- und Verkehrsdepartements zitiert. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1