Solothurn
Noch herrscht ungetrübte Vorfreude auf die neue Hafebar-Saison

Heute Abend ab 16 Uhr hat das 17-köpfige Hafebar -Team unter der Leitung von Stefanie Probst wieder alle Hände voll zu tun: Der beliebte Sommertreffpunkt im Kreuzackerpark ist ab sofort bis Ende September geöffnet.

Merken
Drucken
Teilen
Das Hafebar-Team 2014

Das Hafebar-Team 2014

Wolfgang Wagmann

Immer vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Die heutigen Nachmittagsprognosen stimmen zwar nicht sehr zuversichtlich, «doch werden wir die Bar auf jeden Fall öffnen», so Probst. Zumal neu auch Sonnenschirme Schutz gegen alles bieten, was so von oben kommen kann. «Neu haben wir auch ein Hafebar -Plättli im Angebot», ergänzt die Betriebsleiterin. «Dachgesellschaft» der Hafebar bleibt nach wie vor das Restaurant Vini al Grappolo.

An sich wären auch vier Konzerte über das jetzige Eröffnungswochenende geplant, «aber nur bei trockenem Wetter», wie Stefanie Probst einschränkt. Dazu sind morgen die Chancen grösser als heute Abend, wo um 18 Uhr die Formation DD & Myself Coversongs präsentieren würde und um 20 Uhr eine weitere Cover-Band, nämlich «Nüüt Noise» aus Zofingen, angesagt wäre.

Morgen Samstag stehen ab 16 Uhr nochmals «DD & Myself» und ab 20 Uhr «Daliah» mit Pop, Chansons, Folk und Jazz auf dem Programm. Bei einigermassen passablem Wetter ist die Hafebar sonst täglich unter der Woche von 16 Uhr «bis spät» geöffnet, am Samstag jeweils ab 10 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr.(ww)