Publikation
Neues Buch beleuchtet Restaurierung der St. Ursen-Kathedrale

Die Kantonale Denkmalpflege widmet ihr neuster Band der Reihe «Beiträge zu Archäologie und Denkmalpflege im Kanton Solothurn» der Innenrestaurierung der St. Ursen-Kathedrale.

Merken
Drucken
Teilen
Während der Restaurierung war die Kathedrale mit einem grossen 22 Kilometer langen Gerüst ausgestattet.
4 Bilder
Innenrestaurierung der St. Ursenkathedrale als Buch
Im Gewölbe sind Spuren des Brandanschlags sichtbar.
Das Kapitell der Kathedrale St. Urs und Viktor

Während der Restaurierung war die Kathedrale mit einem grossen 22 Kilometer langen Gerüst ausgestattet.

Kantonale Denkmalpflege Solothurn

Der Brandanschlag vom 4. Januar 2011 in der St.-Ursen-Kathedrale löste neben der Brandreinigung auch eine umfassende Restaurierung des Innenraums aus. Das Grossprojekt forderte alle Beteiligten von der Planung bis zur Fertigstellung - sein Endresultat aber überzeugt und begeistert nicht nur aus denkmalpflegerischer Sicht.

Nun widmet sich das zweite Heft der Reihe «Beiträge zu Archäologie und Denkmalpflege im Kanton Solothurn» der erfolgreichen Restaurierung, wie die Staatskanzlei in einem Communiqué schreibt. Herausgeber sind das Amt für Denkmalpflege und Archäologie und die Römisch-katholische Kirchgemeinde Solothurn.

In der bebilderten Publikation berichten Vertreterinnen und Vertreter der Kirchgemeinde, der Denkmalpflege und Baufachleute über die intensiven und anspruchsvollen Arbeiten. In Texten wird die historische und städtebauliche Bedeutung der St.-Ursen-Kathedrale dargelegt. Zudem werden vergangene Restaurierungen als wichtige Grundlagen und das Restaurierungskonzept vorgestellt.

Auch Denkmalpfleger und Restauratoren kommen zu Wort. Sie berichten über die sorgfältige Reinigung und Restaurierung des Innenraums, der gesamten Ausstattung und des Domschatzes.

Eingehend zur Sprache kommt aber auch die Neugestaltung des Chorraums - zunächst aus Sicht von Jurymitgliedern des Wettbewerbs, anschliessend in einem Text des ausführenden Künstlerteams. Ein Beitrag zu Infrastruktur und Gebäudetechnik sowie Zusammenstellungen über Kosten, Finanzierung, Planende und Ausführende schliessen die Publikation ab. (mgt)