Rennen
Neuer Teilnehmerrekord am Quer durch Solothurn

Am Freitagabend rannten unzählige Teams aus dem ganzen Kanton Solothurn durch die Solothurner Altstadt. In diesem Jahr konnte mit 130 startenden Teams ein neuer Teilnehmerrekord gefeiert werden.

Denise Ammann
Drucken
Teilen
Teambesprechung
51 Bilder
Sie stehen bereit: Pokale und Champagner-Flaschen
Alles klar
Kurz vor dem Start der Kleinsten
Und los gehts!
Quer durch Solothurn 2015
Die Zuschauer sind mit Regenschirmen ausgerüstet
Im Ziel

Teambesprechung

Hansjörg Sahli

Am Freitagabend um 19.05 Uhr war es wieder soweit: Der Startschuss für das alljährliche Quer durch Solothurn fiel. Bei kalt, regnerischen Bedingungen und weihnächtlicher Beleuchtung, wurde mit den Staffettenstäben durch die Gassen der Altstadt gerannt.

Mit 130 Mannschaften wurde am Freitagabend beim traditionellen Staffettenlauf der letztjährige Teilnehmerrekord erneut gebrochen. Die Prestigeerfolge bei den Männern und Frauen gingen an den TV Eriswil und den TV Attiswil. Bei den Schüler/innen C gewann das Team des FC Solothurn mit einem neuen Streckenrekord.

Der FC Solothurn war top

Bei den Kleinsten in der Kategorie MUKI/VAKI starteten insgesamt acht Mannschaften. Der Sieg ging an das Team vom TV Welschenrohr. Gewinnen ist jedoch bei den Jüngsten ohnehin nicht das Wichtigste, was an den vielen glücklichen Gesichtern in allen Mannschaften deutlich wurde. Doch schon bei den Schülerkategorien steigt der Ehrgeiz und der Siegeswillen. In der Kategorie K (Jg. 06 und jünger) waren mit 24 Mannschaften aus 12 Vereinen am meisten Teams am Start. Der FC Solothurn gewann mit einem neuen Streckenrekord, dicht gefolgt vom TV Welschenrohr. Es blieb allerdings der einzige Streckenrekord des Abends, zwang doch der zunehmende Regen die Läuferinnen und Läufer, die Kurven vorsichtig zu laufen.

In der Kategorie der Schülerinnen B (Jg. 04/05) gewann der TV Bettlach mit nur rund einer Sekunde Vorsprung vor Biberist aktiv. Bei den gleichaltrigen Schülern war die Zeitdifferenz der ersten beiden Mannschaften gar noch knapper. Mit einem winzigen Vorsprung von 0.455 Sekunden und somit der kleinsten Zeitdifferenz des Abends gewann die 5. Klasse vom Schulhaus Hermesbühl Solothurn wiederum vor Biberist aktiv. Die zweitrangierten Biberister durften sich immerhin über den traditionellen Wanderpokal für die kleinste Zeitdifferenz freuen.

Bei den Jugendlichen mit Jahrgang 02/03 gingen die Siege sowohl bei den Mädchen wie auch bei den Knaben an den TV Welschenrohr. Da der TV Welschenrohr auch bei der weiblichen Jugend (Jg. 98-01) gewinnen konnten, gingen insgesamt vier Kategoriensiege auf das Konto der Thaler/innen. Damit war der TV Welschenrohr der erfolgreichste Verein des Abends. Bei der männlichen Jugend gewann der TV Hubersdorf vor dem TV Leuzigen.

In der Hauptkategorie der Frauen konnte der TV Attiswil seinen Vorjahressieg wiederholen.

Die Hauptkategorie der Aktiven wurde in den letzten Jahren von zwei Vereinen dominiert. Seit Jahren liefern sich der TV Eriswil und Biberist aktiv knappe und spannende Duelle. So auch diesmal. Anders als bei den Frauen, gewannen nicht die Vorjahressieger. Die Mannschaft von Biberist aktiv musste sich ihrem Dauerkonkurrenten aus dem Emmental geschlagen geben. Mit rund zwei Sekunden Vorsprung gewann der TV Eriswil.

In der Kategorie Plausch starteten 11 Mannschaften. Wie schon in den letzten Jahren nahm auch die Polizeisportgruppe Solothurn teil. Die Gesetzeshüter konnten jedoch im Kampf um die Medaillenränge nicht ganz vorne mithalten. Der Sieg ging an den TV Messen.

Kategorie A (Aktive)

Der aktuelle Streckenrekord stammt aus dem Jahre 2000. Damals absolvierte der TV Ersiwil die Strecke in 3:20.293.

Aktuelle Nachrichten