Wahl steht an
Neuer Einsiedler wirkt wohl ab 1. Oktober in der Verenaschlucht

Auf den 1. Oktober dürfte die verwaiste Einsiedelei in der Verenaschlucht wieder besetzt sein. Mit wem, entscheidet der Solothurner Bürgerrat am 25. September. Eine Person wird zur Wahl vorgeschlagen.

Drucken
Teilen
Am Oktober ist hier wohl ein neuer Einsiedler zu Hause.

Am Oktober ist hier wohl ein neuer Einsiedler zu Hause.

Wolfgang Wagmann

Eine Auswahl hat der Rat nicht. Zuletzt verfügte die Arbeitsgruppe Einsiedelei nur noch über eine geeignete Bewerbung.

Nach dem Auszug von Schwester Benedikta im vergangenen Februar hatte sich die Arbeitsgruppe Einsiedelei der Bürgergemeinde Solothurn intensiv mit der Einsiedelei und der entsprechenden Stelle befasst.

Anfang Mai hiess der Bürgerrat das vorgeschlagene Konzept mit der Variante «Einsiedlerin oder Einsiedler mit christlichem Hintergrund» gut. Auch die Stellenausschreibung wurde genehmigt. Darauf meldeten sich 22 Personen, von denen drei Mitte Juni zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wurden.

Die Verenaschlucht wird vielseitig genutzt.
11 Bilder
Verenaschlucht und ihre vielseitige Nutzung
Verenakapelle
Der Kraftort ist zu jeder Jahreszeit ein Besuchermagnet...
... auch im Winter.
Eine besondere Stimmung geht von diesem Kraftort aus
Eine besondere Stimmung geht von diesem Kraftort aus
Anlässe in der Verenaschlucht sind grundsätzlich bewilligungspflichtig.
Stimmungsvolle Installationen - idyllisch aber nicht in jedem Fall erwünscht

Die Verenaschlucht wird vielseitig genutzt.

Felix Gerber

Danach sei eine Bewerbung nicht mehr infrage gekommen, eine Person, die als «reiner Hauswart» hatte wirken wollen, war nach weiteren Abklärungen ebenfalls ausgeschieden. So blieb nur eine Bewerbung übrig, die über einen «spirituellen Hintergrund» verfügen soll.

Im Juli entschied sich dann die Arbeitsgruppe Einsiedelei, die Stelle nicht nochmals auszuschreiben, sondern die übrig gebliebene Bewerbung als Einervorschlag dem Bürgerrat zu unterbreiten. Dies nach verschiedenen Abklärungen und der Besichtigung der Klause durch die interessierte Person.

Diese werde bis zum Wahlabend geheimgehalten, doch gibt sich Arbeitsgruppe überzeugt, dass «diese Person dem Anforderungsprofil sehr gut entspricht und sie in der Einsiedelei St. Verena eine geschätzte Persönlichkeit sein wird». (szr)

Aktuelle Nachrichten